Wie werde ich Social Media Manager? Profis für Klicks und Likes: Wie werde ich Social-Media-Manager?

0

Wie werde ich Social Media Manager? Profis für Klicks und Likes: Wie werde ich Social-Media-Manager?

Auf Social Media spielt sich das Leben von Milliarden von Menschen ab. Das machen sich Unternehmen zunutze. Für die digitale Öffentlichkeitsarbeit wenden sie sich zunehmend an Profis.

Welche Schritte muss ich gehen, um Social-Media-Manager zu werden?

STEP IT UP!

In den sozialen Medien wird bereits durch ein umwerfendes Video, ein witziges Foto oder einen flotten Spruch neue Aufmerksamkeit erzeugt. Im Idealfall mit einer großen Reichweite. Unternehmen und verschiedene Interessengruppen haben dies als nützliche Marketingtechnik erkannt, um ihre Ziele zu erreichen.

Dazu müssen sie aber nicht nur wissen, wie man Facebook, Instagram und YouTube nutzt. Vielmehr bedarf es einer klugen Planung, eines scharfen Blicks für digitale Trends, eines langfristigen Engagements und des passenden Kanalansatzes. “Um das wirklich gut zu machen, braucht man einen Social-Media-Manager”, sagt Tanja Laub, Leiterin des Bundesverbands Community Management (BVCM).

Manager von Social-Media-Plattformen kennen sich mit ihrer Zielgruppe gut aus.

Social-Media-Manager recherchieren, wer ihre Zielgruppe ist, und erstellen auf dieser Basis ein Profil. Welche Plattformen werden von der Zielgruppe genutzt? Was löst es aus, um zu reagieren? Anschließend wird ein Kommunikations- und Aktionsplan, z. B. für häufige Updates und zeitlich begrenzte Kampagnen, umgesetzt. Social-Media-Manager sind dabei auch in die Erstellung von Filmen, Fotos und Artikeln eingebunden.

Tanja Laub ergänzt, dass “der Social-Media-Manager oft auch die Aufgaben eines Community-Managers übernimmt.” Manager treten in den Dialog mit den Nutzern und fördern so die Interaktion.

Viele Karriereübergänge in dieser Branche

Je nach Größe des Unternehmens arbeiten die Social-Media-Profis mit verschiedenen Abteilungen zusammen. Hier spielen neue Ideen und Nutzerthemen eine Rolle. Thilo Stracke, Social-Media-Manager der Berliner Verkehrsbetriebe, ergänzt: “Ich arbeite eigentlich mit allen relevanten Abteilungen zusammen” (BVG). Die Marketingabteilung sowie die Pressestelle sind stark involviert. Außerdem gibt es Abteilungen für Unternehmenskommunikation und Fahrgastinformation.

Laut Rita Löschke, Geschäftsführerin der Leipzig School of Media, “war Social Media früher etwas, das die Marketingabteilung nebenbei gemacht hat.” Inzwischen habe sich viel geändert, sagt sie. Unternehmen geben inzwischen viel Geld aus, um auf den Plattformen professionell präsent zu sein. Social-Media-Manager seien schon deshalb sehr gefragt und besonders für Quereinsteiger interessant.

Eine definierte Ausbildung für Social-Media-Profis gibt es nicht.

Eine formale Ausbildung für diesen Beruf gibt es derzeit nicht. An einigen Hochschulen werden Kurse in “Online-Kommunikation” oder “Social Media Systems” angeboten. Die meisten Social-Media-Manager, so Löschke, haben einen Hintergrund in Kommunikation oder Marketing.

Diejenigen mit einer Zweitausbildung haben einen Rand…. Dies ist eine gekürzte Version der Informationen. Lesen Sie weiter in einer anderen News.

Share.

Leave A Reply