Wenn es bei der Arbeit heiß ist, welche Regeln gelten dann?

0

Wenn es bei der Arbeit heiß ist, welche Regeln gelten dann?

Hohe Temperaturen am Arbeitsplatz können für Arbeitnehmer anstrengend sein. Die Arbeitgeber spielen dabei eine Rolle. Ein Eis für alle ist jedoch nicht ausreichend.

Was sollten Sie tun, wenn es bei der Arbeit heiß ist?

Wie viel Umsatz kann man maximal tolerieren?

Die erste Hitzewelle der Saison ist im Anmarsch. Manche Arbeitsräume sind bereits überhitzt. Wann aber ist es zu heiß zum Arbeiten? Darf ich dann nur noch kurze Hosen tragen? Alexander Bredereck, Experte für Arbeitsrecht, skizziert die rechtlichen Implikationen.

Haben Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf Hitze?

“Nein”, argumentiert Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht aus Berlin. “Es ist derzeit keine Außentemperatur denkbar, die es einem Menschen erlaubt, die Arbeit dauerhaft abzulehnen.” Entscheidend ist letztlich immer die konkrete Temperatur am Arbeitsplatz.

Die Mitarbeiter müssen nach den Anweisungen des Fachanwalts arbeiten, allerdings nicht zu jeder Zeit und bei jeder Witterung. “Wenn die Arbeitspflicht nicht greift, ist es auch eine Frage der individuellen Konstitution des jeweiligen Mitarbeiters”, ergänzt Bredereck.

Im Rahmen der Fürsorgepflicht müsse der Arbeitgeber zum Beispiel ältere Mitarbeiter, Mitarbeiter mit Vorerkrankungen und Mitarbeiter mit Behinderungen anders behandeln als weniger gefährdete Mitarbeiter, so Bredereck.

“Das macht es für Arbeitnehmer im Einzelfall äußerst schwierig zu entscheiden, ob noch eine Arbeitspflicht besteht und wann nicht.” Einfach die Arbeit zu verweigern, ist jedoch keine gute Strategie, da dies zu einer Abmahnung oder gar Kündigung führen kann.

Bredereck schlägt vor, den Arbeitgeber zunächst an seine Verantwortung für die Arbeitsplatzgestaltung zu erinnern, die zum Beispiel in der Arbeitsstättenverordnung geregelt ist. Eventuell kann auch der Betriebsrat weiterhelfen. Wer aufgrund der Temperaturen an seinem Arbeitsplatz gesundheitliche Probleme hat, sollte einen Arzt aufsuchen. Es ist möglich, dass sie unter diesen Umständen nicht mehr arbeiten können.

Wie heiß darf es im Büro werden?

Konkrete Temperaturvorgaben ergeben sich aus den Arbeitsstättennormen, die auch Kriterien für die Raumtemperatur enthalten. Bredereck fordert, dass sich der Arbeitgeber zunächst vor zu starker Sonneneinstrahlung schützen muss. Außerdem muss er Bauteile mit entsprechenden Sonnenschutzvorrichtungen ausstatten, wenn die Innentemperatur 26 Grad Celsius übersteigt.

Ist es in Innenräumen immer noch wärmer als 26 Grad, muss der Arbeitgeber zusätzliche Vorkehrungen treffen, wenn die Beschäftigung gesundheitsgefährdend ist, etwa bei schwerer körperlicher Arbeit oder wenn die Mitarbeiter gesundheitlich beeinträchtigt oder besonders gefährdet sind. “Dazu muss der Arbeitgeber seine Gefährdungsbeurteilung ändern.” …. Dies ist eine gekürzte Version der Informationen. Lesen Sie weiter in einer anderen Newsmeldung.

Share.

Leave A Reply