Frauen sind laut einer Umfrage seltener an Führungspositionen interessiert

0

Frauen sind laut einer Umfrage seltener an Führungspositionen interessiert

Weniger Ehrgeiz für eine Karriere: Laut einer Umfrage schwindet das Interesse von Frauen an Führungspositionen in Unternehmen. In Sachen Vielfalt in den Chefetagen von Unternehmen gibt es demnach noch viel zu tun.

Frauen wünschen sich seltener, im Management zu arbeiten.

Welches Girokonto ist das richtige für mich? Ihre Sparkasse Günzburg-Krumbach hat die Lösung!

Laut einer Umfrage wünschen sich immer weniger Frauen eine Führungsrolle in ihrem Berufsleben. Gab im Februar 2019 noch mehr als ein Drittel der Frauen diesen Wunsch an, war es zwei Jahre später nur noch rund ein Viertel, so das Netzwerk “Initiative Chefsache”.

Das Meinungsforschungsinstitut Civey führt zweimal im Jahr eine Online-Umfrage zu Karrierezielen unter den 5.000 Mitarbeitern des Vereins durch.

Die Ambitionen für eine Karriere sind gesunken.

Dabei sank auch das Vertrauen der Teilnehmerinnen in ihre Fähigkeiten, eine solche Position zu erreichen. Im Februar 2019 waren noch rund 33,5 Prozent hoffnungsvoll. Bei der letzten Umfrage lag ihr Anteil noch bei 30,6 Prozent. Im Februar 2020 waren es dagegen schon 36,5 Prozent.

Auch der Wunsch der Männer, Führungsverantwortung zu übernehmen, ist gesunken. Im Februar 2019 äußerten noch rund 42 Prozent der männlichen Arbeitnehmer ein starkes oder sehr starkes Interesse an einer solchen Karriere. Im April dieses Jahres waren es noch knapp 36 %.

“Allerdings scheint sich dies bei den männlichen Arbeitnehmern kurzfristig stärker auszuwirken”, heißt es in der Arbeit. Der entsprechende Anteil bei den Männern ist seit der November-Umfrage wieder gestiegen. In der jüngsten Umfrage zeigten sich 44,6 Prozent zuversichtlich, dass auch sie eine solche Position erreichen werden. Im Februar dieses Jahres lag der Anteil mit knapp 44 Prozent noch deutlich niedriger. In der Zwischenzeit war er jedoch deutlich schlechter geworden.

Frauen glauben, dass sie nicht fair behandelt werden.

Das mangelnde Interesse von Frauen an einer Karriere kann demnach auch daran liegen, dass sie der Meinung sind, das eigene Unternehmen widme sich nicht ausreichend der Vielfalt. Laut dem Bericht “glaubt mehr als die Hälfte der weiblichen Angestellten in Deutschland, dass sie am Arbeitsplatz nicht gleich behandelt werden, wenn es um Beförderungen und Lohnerhöhungen geht.” Laut dem Bericht behaupten dies zwar 51% der weiblichen Angestellten, aber nur 40% der männlichen Angestellten sagen das Gleiche.

Die “Initiative Chefsache” setzt sich nach eigenen Angaben für ein gerechteres Verhältnis zwischen Männern und Frauen in der Unternehmensführung ein. Neben den sozialen Bindungen gibt es… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine weitere Meldung weiter.

Share.

Leave A Reply