Die Corona-Brücke wird von der Bundesregierung gebaut; eine kurzfristige Verlängerung wurde bis Ende September gewährt.

0

Die Corona-Brücke wird von der Bundesregierung gebaut; eine kurzfristige Verlängerung wurde bis Ende September gewährt.

Die Bundesregierung hält kritische Programme am Laufen, um die Auswirkungen der Pandemie zu mildern. Die Frage ist, ob es notwendig sein wird, diesen Prozess zu wiederholen.

Der Kurzzeiturlaub wurde bis Ende September verlängert.

STEP IT UP!

Viele Unternehmen und ihre Mitarbeiter werden erleichtert sein, wenn sie erfahren, dass die zentrale Krisenhilfe verlängert wird. Obwohl der Corona-Ausbruch abklingt, bleiben viele Unternehmen gestresst.

Deshalb werden die staatliche Wirtschaftshilfe und der erleichterte Zugang zum Kurzarbeitergeld bis September verlängert. Ziel ist es, Arbeitsplätze und die Wirtschaft auf Kurs zu halten. Eine Prämie soll Arbeitgebern einen Anreiz geben, Mitarbeiter früher aus der Kurzarbeit zu entlassen oder neue Mitarbeiter einzustellen.

Die Verlängerung der Kurzarbeiterregelung ist nach den Worten von SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil “eine weitere Brücke”, bis die Konjunktur wieder kräftiger anspringt. Der “Konjunkturmotor” funktioniere, so CDU-Wirtschaftsminister Peter Altmaier. Dennoch gehe die Pandemie allmählich aus, sagte er. Noch seien viele Firmen geschlossen, bei vielen erhole sich der Umsatz nur langsam, deshalb werde weiter geholfen. Finanzminister Olaf Scholz (SPD) erklärte, die Hilfe werde nicht eingestellt, wenn das Ziel nicht erreicht werde. “Das wäre eine Geldverschwendung.” Im Folgenden die wichtigsten Beschlüsse:

KURZARBEIT: Unternehmen, die bis zum 30. September Kurzarbeit einführen, können weiterhin von den vereinfachten Zugangsvoraussetzungen für die Kurzarbeiterregelung profitieren. Hat das Unternehmen zuvor ausschließlich Kurzarbeiter beschäftigt, muss eine dreimonatige Pause dazwischen liegen. Zuvor waren die erleichterten Kriterien bis zum 31. Juni befristet. Demnach kann ein Unternehmen Kurzarbeitergeld beantragen, wenn mindestens zehn Prozent seiner Mitarbeiter vom Geschäftsausfall betroffen sind; in der Regel liegt die Schwelle bei 30 Prozent. Für das Kurzarbeitergeld müssen keine Minusstunden angesammelt werden. Kurzarbeiter können auch einen Anspruch auf ein Stipendium haben.

Die Frist für die Anmeldung von Kurzarbeitergeld wurde nicht verlängert, da es sich um eine koronale Erhöhung handelt. Wer bis zum 31. Dezember erstmals Kurzarbeitergeld bezogen hat, bekommt das Geld auf 87 Prozent des Nettolohns aufgestockt. Das Kurzarbeitergeld soll auch dann aufgestockt werden, wenn es erneut beantragt wird, so der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB).

Überbrückungshilfe III: Ein weiteres wichtiges Hilfsinstrument der Bundesregierung ist die Überbrückungshilfe III. Sowohl Unternehmen als auch… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply