Das Rauchen als Suchtmittel wird teurer: Die Zigarettensteuer wurde vom Bundestag angehoben.

0

Das Rauchen als Suchtmittel wird teurer: Die Zigarettensteuer wurde vom Bundestag angehoben.

Zigaretten werden in den nächsten Jahren teurer werden. Das gilt auch für E-Zigaretten. Das wollen sich die Hersteller nicht gefallen lassen.

Das Rauchen wird teurer, wenn der Deutsche Bundestag die Tabaksteuer erhöht.

Die Raucher in Deutschland werden zusätzlich belastet. Die Tabaksteuer für eine 20er-Packung Zigaretten wird im kommenden Jahr um durchschnittlich 10 Cent steigen. Das beschloss der Bundestag am frühen Freitagmorgen. Weitere zehn Cent werden ein Jahr später angehoben, 2025 und 2026 kommen weitere 15 Cent pro Schachtel hinzu.

Die Tabaksteuer wird angehoben, wobei E-Zigaretten deutlich stärker besteuert werden sollen.

Dadurch wird die Steuer auf herkömmliche Zigaretten stärker steigen, als die Bundesregierung erwartet hatte. Am 25. Juni ist der Bundesrat an der Reihe, dessen Zustimmung so gut wie sicher ist. Zuletzt hatte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), gefordert, das Rauchen mit dem Dumpingpreis zu verbieten.

Besonders hart trifft die Gesetzgeberin E-Zigaretten und Tabakerhitzer, die bisher sehr moderat besteuert wurden, doch das wird sich in Zukunft ändern. Im Jahr 2022 wird ein 10-Milliliter-Liquid, das jetzt rund 5 Euro kostet, um 1,60 Euro höher besteuert, bis 2026 steigt die Steuer auf 3,20 Euro.

Tabakhersteller wollen vor das Bundesverfassungsgericht ziehen

Die Hersteller kritisierten, dass E-Zigaretten und Tabakerhitzer deutlich weniger Schadstoffe enthalten als Tabakzigaretten. Dieser Unterschied werde fiskalisch nicht berücksichtigt, argumentieren sie. Das “Bündnis für tabakfreien Genuss” – die Branchenvertretung der E-Zigaretten – will wegen der aus ihrer Sicht unverhältnismäßigen Steuererhöhung vor das Bundesverfassungsgericht ziehen und Verfassungsbeschwerde einlegen.

In Deutschland raucht etwa jeder vierte Erwachsene. Die Tabaksteuer ist daher eine wichtige Einnahmequelle für den Staat: Im vergangenen Jahr hat der Fiskus damit 14,7 Milliarden Euro eingenommen. Das letzte Mal wurde die Tabaksteuer 2015 erhöht. (dpa)

Lesen Sie auch:

Drogenbeauftragte: “Rauchen kann…” – Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Meldung.

Share.

Leave A Reply