Aufrüstung: Wie geht es weiter mit dem milliardenschweren Rüstungsprojekt FCAS?

0

Aufrüstung: Wie geht es weiter mit dem milliardenschweren Rüstungsprojekt FCAS?

Es ist Europas wichtigstes Rüstungsprojekt, kostet mehrere Milliarden Euro und sein Fortschritt hat direkte Auswirkungen auf das Airbus-Werk in Manching.

Wie geht es weiter mit dem milliardenschweren Rüstungsprojekt FCAS?

Der Deutsche Bundestag wird am Mittwoch über die weitere Finanzierung des Luftkampfsystems FCAS abstimmen. Das Future Combat Air System, das von den Rüstungsindustrien Deutschlands, Frankreichs und Spaniens gebaut wird, soll im Jahr 2040 flugbereit sein und den Eurofighter und das französische Kampfflugzeug Rafale ablösen. Es gilt als das wichtigste europäische Verteidigungsprojekt der nächsten Jahrzehnte. Man rechnet mit Gesamtkosten in Höhe von mehreren hundert Milliarden Euro. Allein die nächste Entwicklungsstufe hat ein Volumen von 4,5 Milliarden Euro, über die im Haushalts- und Verteidigungsausschuss abgestimmt werden soll.

Die Zukunft des FCAS wird Auswirkungen auf die Arbeitsplätze in Manching und Ingolstadt haben.

Da es bei FCAS auch um Arbeitsplätze bei Airbus, Defence and Space in Manching bei Ingolstadt geht, hat die weitere Entwicklung Auswirkungen auf die Zukunft der Region. “FCAS wird darüber entscheiden, ob wir in Europa in Zukunft noch eigene Kampfflugzeuge entwickeln können”, sagt der Ingolstädter Bundestagsabgeordnete Reinhard Brandl (CSU). In absehbarer Zeit wird der Eurofighter ausgemustert. Dieses Flugzeug sichert allein in Manching fast 3.000 Arbeitsplätze. Mit dem FCAS-Programm wollen wir dafür sorgen, dass diese auf Dauer erhalten bleiben.”

Dies ist jedoch aus verschiedenen Gründen umstritten. Der Bundesrechnungshof hat kürzlich vor zahlreichen kritischen Punkten gewarnt. In einem geheimen Schreiben weisen die Prüfer die Fachpolitiker auf offene Fragen hin und stellen fest: “Ob die Risiken akzeptabel sind, muss in der politischen Gesamtschau entschieden werden.” Das Bundesverteidigungsministerium (BMVg) habe die Projektrisiken transparent dargestellt.

"Frankreichs

Share.

Leave A Reply