Press "Enter" to skip to content

Warum Stephen “tWitch”-Boss und Allison Holkers “Back to School”-Pläne viel Tanz vorsehen

Wie so viele Eltern heute haben Stephen “tWitch” Boss und Allison Holker sich nie ein neues Schuljahr vorgestellt, das so aussieht

Da die Coronavirus-Pandemie viele Schulbezirke im ganzen Land dazu zwingt, das Fernstudium fortzusetzen, versucht ein Hollywood-Paar, sich auf das Positive zu konzentrieren und gleichzeitig kreativ zu werden.

Laut dem berühmten Duo ist Allison die bessere Lehrerin im Haus, da sie ihre Liebe zu Projekten an die Kinder weitergibt.

“Ich liebe es wirklich. Ich habe mich nie als Homeschool-Lehrer gesehen, aber zu diesem Zeitpunkt habe ich es wirklich genossen, weil ich Projekte liebe”, teilte Allison exklusiv mit E! Nachrichten. “Ich finde es wirklich lustig, Aktivitäten zusammenzustellen, weil es mir zu diesem Zeitpunkt etwas gibt, das mich von allem ablenkt, was auf der Welt passiert. Und ich sehe auch, wie die Augen meiner Kinder leuchten. Es ist wirklich aufregend, wenn dein Sohn aufsteht und es ist wie: “Können wir eine Schulstunde machen?” und er möchte es gerne mit uns machen, also hat es wirklich Spaß gemacht, das zu sehen. “

Stephen und Allison sind die stolzen Eltern von Maddox , 4 und 9 Monate alt, Zaia . Allison hat auch eine Tochter namens  Weslie , 12, aus einer früheren Beziehung.

Das Ehepaar, das kürzlich an der neuen Kampagne von Pampers mit dem Titel # 360StretchChallenge teilgenommen hat, hofft, dass die Schüler während der Quarantäne aktiv bleiben können. Und mit ihrem Hintergrund zu So You Think You Can Dance unterstützt das Paar das Tanzen überall dort, wo die Schule stattfindet.

Wir haben die # 360StretchChallenge akzeptiert und @pampersus # Cruisers360 FIT Windeln ausprobiert! Zaia fühlt sich bei all ihren Wackelbewegungen so wohl, weil diese Windeln keine Bänder haben und einen rundum dehnbaren Bund + 360 lückenlose Passform – wie eine Yogahose für Babys! Gehen Sie zu meinen Geschichten, um mehr zu erfahren #PampersPartner

Ein Beitrag von Allison Holker (@allisonholker) am 14. August 2020 um 9:19 Uhr PDT

“Ich denke nur, dass Tanzen so viele verschiedene Dinge abdeckt. Natürlich möchten Sie körperlich aktiv sein, aber Sie wissen, Tanzen macht einfach Spaß”, erklärte Stephen. “In der Mittelstufe mussten wir gerne Square Dance in PE machen. Es gab eine bestimmte Anzahl von Wochen in PE, in denen wir getanzt haben. Es gab einige Leute, die diese Zeiten fürchteten, aber ich erinnere mich, dass ich begeistert war.”

Letztendlich sind sich Allison und Stephen einig, dass die neue Realität nicht gerade einfach ist. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie kann eine Herausforderung sein. Und unabhängig davon, wie perfekt das Leben eines Menschen in den sozialen Medien sein mag, argumentiert Allison, dass sich jeder immer noch an dieses neue Leben gewöhnt.

“Wir alle versuchen nur, es herauszufinden. Was ich jemandem raten würde, ist zu erkennen, dass wir alle das herausfinden. Niemand hat eine Lösung, weil dies für alle neu ist”, teilte sie mit. “Ich denke, das Beste, was Sie tun können, ist, jeden Tag aufzuwachen und zumindest eine Sache zu tun, die Sie tun möchten, und das ist gut genug. Alles, was Sie tun, ist gut genug und erinnern Sie sich einfach daran, dass Geduld der Schlüssel ist jetzt sofort.”

Stephen fügte hinzu: “Wir werden auf die Zeit zurückblicken, die wir gerade haben, und feststellen, dass es tatsächlich etwas Besonderes war … Ich meine, genauso weit wie die Zeit als Familie. Qualitätszeit und Sie wissen, dass Ablenkungen beseitigt werden und solche Dinge. Dies wird eine ganz besondere Zeit, auf die man zurückblicken kann. “