Interview mit Matthias Schweighöfer: Das ist wohl meine Midlife-Crisis.

0

Interview mit Matthias Schweighöfer: Das ist wohl meine Midlife-Crisis.

Vom Zombiefilm zum Kriegsdrama: Matthias Schweighöfer ist immer noch ein Filmstar, der immer noch singt – und doch hat er aus einer plötzlichen Not heraus sein Leben neu geordnet.

“Das ist definitiv meine Midlife-Crisis”, sagt Matthias Schweighöfer.

Herr Schweighöfer, Ihr Weltkriegsdrama “Widerstand” sollte eigentlich schon letztes Jahr in die Kinos kommen, wurde aber wegen der Epidemie auf Oktober 2021 verschoben, und jetzt sind Sie auf Netflix mit einem Zombie-Spektakel zu sehen. Was schauen Sie sich am liebsten an, während Sie sich selbst beobachten?

Matthias Schweighöfer: Generell schaue ich alles gerne. Als ich jünger war, war ich kein großer Fan von Zombie-Geschichten. Das fing mit Zack Snyders “Dawn of the Dead” und “Shaun of the Dead” an.

Inzwischen haben Sie, nachdem Sie nur in “Army of the Dead” vor der Kamera standen, bei Ihrem eigenen Zombie-Actionfilm Regie geführt. Ist das eine andere Erfahrung als bei Regieprojekten in Deutschland?

Schweighöfer: Auf jeden Fall. Ich konnte auch von der großen Erfahrung des Produzenten Zack Snyder als Regisseur profitieren, der Filme wie “Man of Steel” inszeniert hat. “Lass es krachen”, sage ich mir und schaue die wie ein Kleinkind mit faszinierten Augen an. Zack berichtet mir zum Beispiel von seinen Gesprächen mit Christopher Nolan. Ich erkundige mich nach den Kameraobjektiven, die er verwendet hat, oder nach den musikalischen Themen, die er gewählt hat.

“Die Epidemie war ein spannender Moment für mich”, sagt Schweighöfer.

Heißt das, das deutsche Kino hat keine Chance dagegen?

Schweighöfer: Ich glaube, Deutschland hat das Potenzial, exzellente Filme zu produzieren. Es geht nur darum, die Leute davon zu überzeugen, Genrefilme zu sehen. Wenn ein Horrorfilm zum Beispiel in Deutschland gemacht wird, sollte man ihm eine Chance geben, bevor man ein Urteil fällt. Ich würde aber gerne Filme sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch machen. Zum Beispiel spielt Mads Mikkelsen in dem Film “Der Rausch” meines Freundes Thomas Vinterberg die Hauptrolle, er tritt aber auch in “Star Wars” auf.

Die Pandemie hat aber auch das deutsche Kino erreicht…. Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie weiter in einer anderen Newsmeldung.

Share.

Leave A Reply