Gemischtrassige Frau eines Eton-Lehrers, der wegen eines Vortrags über “toxische Männlichkeit” entlassen wurde, verteidigt ihren Mann

0

Es begann, erinnert sich Rachel Knowland, mit einem Wikingerangriff. Ihr Ehemann, der entlassene englische Eton-Meister Will Knowland, hatte den Schülern des Huxley Book Club der Schule die klassische nordische Saga ‘The Long Ships’ empfohlen. Er dachte, sein buccaneering junger Held Orm Tostesson könnte ihre Teenagerphantasien beflügeln und sie würden auf dem Weg etwas Geschichte, Geographie und Anthropologie lernen.

Aber Knowland wurde über die Knöchel geschlagen, als sich ein Kollege beschwerte, nicht über das Buch selbst, sondern über die Rezension des New Statesman-Magazins, die er hinzugefügt hatte, um ihr Interesse zu wecken. “Ein Bankett voller Abenteuer auf See und Land mit mannshohen Portionen von Kampf und Mord, Raub und Vergewaltigung”, schwärmte es.

“Seltsamerweise war der Einwand nicht gegen die Idee, dass Wikinger historisch vergewaltigt, geplündert und ermordet wurden”, sagt Rachel, 34. “Es ging um das Wort” menschengroß “.” Laura Bates vom Everyday Sexism Project [eine Wohltätigkeitsorganisation, die gegen Sexismus kämpft]hatte gerade einen Vortrag in Eton gehalten, und anscheinend war Wills Aktion bei der Verbreitung eines Zitats, das etwas als „mannsgroß“ beschreibt, unempfindlich.

„Rückblickend hätte es eine gigantische rote Fahne sein sollen. Zu der Zeit, als ich gut darüber nachdachte, wollten einige Leute vielleicht radikale Veränderungen, aber welcher Junge mag kein Buch über Wikinger – das offene Meer, Abenteuer, Schätze, Drachenboote. 

Will dachte, er würde seinen Job machen und die Liebe zur Literatur wecken. Es war ihm nicht in den Sinn gekommen, dass er eine Mikroaggression begangen hatte. ‘

„Für uns war das der Anfang. Seitdem hat eine Art misandristisches Denken die populäre Idee, was es heißt, ein Mann zu sein, ergriffen. Eton wird zu einem Ort, an dem es nicht in Ordnung ist, davon abzuweichen – es ist Häresie, nur ein traditioneller Junge zu sein. ‘

Dieser Vorfall ereignete sich, nachdem der Regimewechsel 2015 mit dem neuen Schulleiter Simon Henderson oder Trendy Hendy nach Eton kam, da er für sein Festhalten an fortschrittlichen Ideologien bekannt ist. Abhängig von Ihrer Sichtweise hat er entweder die berühmteste Schule Großbritanniens ins 21. Jahrhundert hineingezogen oder sie in eine Kathedrale des Erwachens verwandelt.

Knowland wurde im Fallout eines konträren Vortrags entlassen, in dem er das Dogma der toxischen Männlichkeit in Frage stellte. Der 35-jährige Vater von fünf Kindern wurde im September suspendiert und verlor Anfang des Monats im Berufungsverfahren seinen Job. Die Affäre hat eine Krise in Eton und einen Wortkrieg über Wokery ausgelöst.

Es ist auch zu sehen, dass der Lehrer einen Frauenfeind bezeichnete und sein Vortrag, das Patriarchat-Paradoxon, als Antidiluvianer verspottet wurde und seine Frau entsetzte. Sie sagt: „Will ist stoisch und treu und freundlich – er verkörpert alles, was an Männlichkeit bewundernswert ist. Er ist kein Schläger, der nicht alle Teile des Menschseins schätzt. Vielleicht ist er äußerlich kein glänzender Penny, aber er ist ein brillanter, natürlicher Lehrer, ein unterstützender Ehemann und der Vater von drei Töchtern, die ihn verehren.

„Er hat diesen Vortrag geschrieben, weil er die steigende Selbstmordrate bei jungen Männern sieht. Wir als Gesellschaft sind überwältigt von der Vorstellung, dass Männer giftig, nutzlos und unnötig sind und dass es gefährlich ist, Teenagern bei Wiederholung zu sagen. Will versuchte nicht, junge Männer zu radikalisieren, aber er bat – in der reichsten Eton-Tradition – um furchtlose Diskussion.

„Er könnte Jungen beibringen, wie man Prüfungen spielt und durch Reifen springt, um gute Noten zu bekommen, aber das ist noch nicht alles, was Bildung zu bieten hat. Er hat immer geglaubt, dass die Auster etwas Sand enthalten muss, um eine Perle zu schaffen. Die Leute mögen denken, er sei rücksichtslos gewesen, indem er sich für das eingesetzt hat, woran er glaubt, aber ich stimme ihm zu, dass die meisten Orte keine Hoffnung haben, wenn Eton in Wokery mit seiner Geschichte und all seinen bedeutenden alten Etonianern verfällt. ‘

Es ist eine vollständige Verteidigung ihres Mannes, da seine Prinzipien das Paar teuer gekostet haben. Mit Kindern im Alter von 14 Jahren bis 10 Monaten bleibt Rachel zu Hause und Knowland ist der Ernährer der Familie. Sie leben seit acht Jahren in dem freistehenden Haus mit fünf Schlafzimmern, das mit dem Eton-Job verbunden ist. Jetzt müssen sie und Sienne, 14, Amelie, 12, Judas 10, Cecily, sieben und 10 Monate alt, Gabriel, ihr kanarischer Mastiff Ava und drei Katzen aufhören.

Rachel sagt, dass sie nicht in einer Gemeinschaft bleiben können, in der Verbündete mit Brownies und Sympathie vor ihrer Haustür aufgetaucht sind, während Simon Hendersons Anhänger sie kalt geschultert haben. “Einige Leute denken, wir hätten einfach ruhig gehen sollen, um den Ruf der Schule zu wahren”, gibt sie zu. “Aber es geht um den Ruf der Schule, das ist größer als Will.”

Sie fährt fort: „Eton ist eine Welt für sich, eine reibungslos laufende Maschine. Es ist wie bei den Borg. ‘ Sie bezieht sich auf die kybernetischen Organismen von Star Trek, die einen Schwarm namens The Collective haben. „Du musst dich assimilieren. Es ist nicht jedermanns Sache, aber Will ist kein Abtrünniger. Zumindest war er es nicht, bis die unsichtbaren Linien akzeptablen Denkens überschritten wurden. ‘

Unter dem früheren Schulleiter Tony Little, der selbst ein Stipendienjunge war, blühte Knowlands Karriere laut seiner Frau auf. Dann wurde Simon Henderson ernannt und konstruierte eine Art paralleles Curriculum für den Unterricht in Inklusivität und Vielfalt, das allen berühmten Internaten von Eton und jeder seiner akademischen Abteilungen überlagert wurde.

Rachel verrät, wie es beispielsweise in der eigenen Englischabteilung ihres Mannes zu einer internen Auseinandersetzung über die Entführung von Anzeigetafeln kam, um das politische Manifest der LGBTQ + -Druckgruppe Stonewall zu fördern, anstatt das Thema auf relevante Weise durch die umfangreiche Sammlung von Brillanten zu untersuchen ihm gewidmete Literatur.

Dann gibt es die jetzt bekannten Geschichten über Jungen, die gezwungen sind, „gerade herauszukommen“ und ein Kissen in ihren Pullover zu stecken und sich vorzustellen, dass sie in Workshops zur Geschlechtsidentität ein Baby im Mutterleib haben. Auch die Black Lives Matter-Bewegung wurde in Eton von Präfekten (bekannt als Pop) begrüßt, die verpflichtet waren, Westen in BLM-Lackierung zu tragen und davon zu sprechen, die BLM-Flagge über dem Torhaus der Schule zu hissen.

Vor diesem hyper-sensibilisierten, ultra-politisch korrekten Hintergrund hat Knowland seinen absichtlich polemischen Online-Vortrag hochgeladen. Rachel sagte nach der ersten Beschwerde, er habe viermal angeboten, sie zu ändern, und Simon Henderson um Vermittlung und Diskussion gebeten. Stattdessen sei das Gleichstellungsgesetz gegen ihn “bewaffnet” worden. Und es war die Angst davor, keine Spur von Sturheit, die ihn dazu brachte, den Vortrag auf seinem YouTube-Kanal Knowland Knows öffentlich zugänglich zu machen. “Wie sonst”, fragt sie, “könnte Will sich verteidigen?”

Sie hat seinen Rücken, seit sie zusammen in der Schule waren. Sie trafen sich mit 13 Jahren, begannen mit 14 Jahren zu datieren und hatten ihr erstes Baby, als Rachel 19 Jahre alt war und Knowland 20 Jahre alt war, in ihrem zweiten Studienjahr. Rachel las Klassiker und englische Literatur bei King’s in London und Will studierte englische Literatur an der nahe gelegenen UCL. Sie wurden zwischen Kind drei und Kind vier von ihrem alten Geschichtslehrer in der Kapelle ihrer ehemaligen Schule verheiratet.

Rachel ist eine atemberaubende Frau gemischter Abstammung mit anglo-karibischem Erbe und einem Talent für Funk und R und B, das sie 2012 bis zum Halbfinale von Großbritanniens Got Talent brachte. Knowland stammt aus einer Suffolk-Bauernfamilie und ist voll qualifiziert Personal Trainer und ein engagierter Gewichtheber. “Wenn Leute erfahren, dass er ein Lehrer ist, nehmen sie automatisch an, dass er ein Sportlehrer ist – oder sie denken, er ist ein Türsteher”, sagt seine Frau liebevoll.

(Auch dies führte bei Eton zu Reibereien, als er versuchte, Krafttraining für Jungen im College-Rugby-Team einzuführen. “Ich denke, wenn er ein Ruderer gewesen wäre, wäre das in Ordnung gewesen. Rudern und Cricket sind das, was sie wollen, Rugby wird es eines Tages gehe den gleichen Weg wie das Boxen. ‘)

Rachel wird gebeten, ihre Beziehung zu beschreiben, und sagt, Gegensätze ziehen sich an. Er ist ein Optimist, sie ist eine Pessimistin. Sie ist emotional, er ist phlegmatisch. Was sie jedoch teilen, ist ein persönliches Gefühl der Belastbarkeit, das heutzutage alles andere als universell ist.

Rachels Mutter stammt von der karibischen Insel Aruba, ihr Vater aus Norfolk. Sie wuchs in einem Haushalt mit nur einem Elternteil auf und gewann im ersten Jahr der Aufnahme von Mädchen einen betreuten Platz an einer Privatschule. Ihr Mann kam zwei Jahre später mit einem vollen akademischen Stipendium dort an und wurde bestochen, um seine Prüfungen mit einem Paar Rollschuhen gut zu machen.

Darüber hinaus sind die beiden Eltern eines autistischen Kindes, was bedeutet, dass Rachel jeden Tag mehreren Überschreitungen von Vielfalt und Inklusion ausgesetzt sein könnte, wenn sie sie als solche wahrnimmt. „Ich wäre entsetzt gewesen, wenn meine eigene Ausbildung durch eine Gruppe von Polizisten im sicheren Raum behindert worden wäre, die versucht hätten, mich in Watte einzuwickeln. Als Erwachsener finde ich es ziemlich bevormundend, wenn man mir sagt, wie ich mich bei bestimmten Worten oder Ideen fühlen soll “, sagt sie.

„Eigentlich sind wir die Art von vielfältiger Familie, die Etons Wachheit angeblich verteidigt. Wir haben von der sozialen Mobilität profitiert, die Bildung bietet, wir sind ein gemischtes Paar, wir haben ein Kind mit Autismus, aber die Leute, die am lautesten über Vielfalt schreien, sind nicht diejenigen, die mit mir rumhängen wollen “, sagt sie trocken .

Dann erzählt sie eine umwerfende Geschichte darüber, wie ihr kurz nach ihrem Umzug in die Stadt ein Golliwog zum Verkauf angeboten wird, während sie in einem Antiquitätengeschäft stöbert. (Um klar zu sein, der Laden hat nichts mit dem Eton College zu tun.)

“Ich lehnte ab und der Ladenbesitzer sagte:” Ich habe eine großartige Sammlung von hinten, wenn Ihnen diese nicht gefällt? ” Ich dachte nur, dummer alter Spinner und habe ihn seitdem nicht mehr gut getragen. Hier fragen wir uns jedoch, ob wir zum Beispiel, wenn Eton seinen Lehrplan dekolonisiert, Jungen davon abhalten müssen, Othello oder To Kill a Mocking Bird zu lesen, falls sie sich unwohl fühlen, anstatt ihnen die nötige Widerstandsfähigkeit zu geben, um rassistische Einstellungen zu überwinden was, obwohl beleidigend, dich nicht wirklich verletzen kann. Wo hörst du auf, wenn du anfängst?

„Ich sehe eine ähnliche Trennung von der Realität mit dem, was Eton Will in Bezug auf den feministischen Eifer bei der Arbeit angetan hat. Jemand war so verärgert über seinen Vortrag, dass er bereit ist zu sehen, wie er entlassen wird und seine ganze Familie aus ihrem Haus entlassen wird. Der Kicker ist, dass jeder, der sich beschwert, nicht einmal mit Mädchen arbeitet, sondern Jungen unterrichtet, anstatt an einer Co-Ed-Schule oder einer Mädchenschule zu unterrichten. Wenn es darum geht, Frauen hochzuheben, wo ist dann die Integrität? ‘

Es ist ein ganz anderes und giftiges Klima als in den frühen Tagen in der Schule. Knowland hatte bei seiner Bewerbung im Jahr 2012 sowohl in einem staatlichen als auch in einem privaten Sektor unterrichtet. Rachel, anfangs ängstlich, sagt: „Eton war so erfrischend. Ich wurde von ihm aus dem Wasser geblasen, einer einladenden Gemeinschaft und sympathischen Schülern. Will respektierte die Institution und wofür sie steht, ihre akademische Freiheit und die Tatsache, dass sie ein Bollwerk der britischen Kultur ist. Das ist sehr wirkungsvoll und Will hatte immer das Gefühl, ein Verwalter dessen zu sein, was Eton repräsentiert. ‘

Jetzt fragt sie sich, ob sie jemals vollständig dazu passen. »Will besitzt keine rote Cordhose«, scherzt sie und fügt hinzu, dass ihre Kinder – die ihren Vater neckten, er sah aus wie Batman in seinen schwarzen Eton-Roben – es sind nicht privat ausgebildet (außer einem, der kürzlich in eine unabhängige Schule gezogen ist).

Knowland plant, Eton vor ein Arbeitsgericht zu bringen. Sie werden finanziell durch seine Nachhilfe überleben, die angesichts des Sprunges zum Fernlernen im Jahr 2020 zunehmend gefragt ist. Rachel freut sich darauf, endlich eine eigene Karriere zu schmieden, was immer den zweiten Platz nach der Erziehung ihrer Kinder eingenommen hat. Die öffentlichen Urteile über ihre Wahl waren für sie schwer zu hören.

“Einige Leute halten eine traditionelle Familiengründung für archaisch und schrecklich, wenn sie frei gewählt wird. Warum wird sie als Gefängnis angesehen?” Sie fragt. „Einige der traditionellen weiblichen Entscheidungen sind nicht die, die Feministinnen schätzen, sondern verunglimpfen sie. Ich gehöre keinem Monolithen von Frauen an. Wir sind nicht homogen. Gleichheit bedeutet, das Recht zu haben, zu wählen, was den Bedürfnissen Ihrer Familie entspricht, und manchmal lohnt sich das Opfer einer Mutter. Das ist die Art von Gleichgewicht, über die Will in seinem Vortrag diskutieren wollte. ‘

Sie beobachtete es aus Neugier, bevor er es hochlud. Sie hielt es für sehr wahrscheinlich, dass ihr Mann in einen anderen Stau geriet, aber sie hatte nicht erwartet, dass dies ihr Leben in Eton beenden würde. Das heißt, von dem Moment an, als sie wusste, dass es eine Beschwerde gab, die für sie keinen Sinn ergab, genau wie die gegen seine Empfehlung von The Long Ships an die Jungen des Huxley Book Club, hatte sie einen sechsten Sinn dafür sei ernst.

Knowland wurde suspendiert, kurz bevor der Geografielehrer von Eton, Matthew Mowbray, vor Gericht gestellt wurde, weil er nachts Schüler in ihren Betten sexuell missbraucht hatte. Er wurde wegen acht sexueller Aktivitäten mit einem Kind für schuldig befunden und Anfang dieser Woche zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. ‘Die Verhältnismäßigkeit der Reaktion der Schule gegenüber einem ehrlichen, moralischen Lehrer, der einen lebhaften Vortrag hochgeladen hat? Es fühlt sich persönlich an. Sag mir, was ist das wahre Verbrechen in Eton? ‘

Der Vortrag zitierte die Idee, dass Männer fest verdrahtet sind, um ihre Familien zu schützen und für sie zu sorgen. Als Knowland sich für das Recht einsetzte, darüber zu debattieren, wurde ihm – wenn auch vorerst – seine eigene Fähigkeit entzogen, dies auch zu tun. “Das Ergebnis dieses Strebens nach Toleranz war Intoleranz”, schließt Rachel, “und wie falsch ist das?

Share.

Leave A Reply