Press "Enter" to skip to content

Eurovision-Fans können heute Abend in einem BBC-Special ihren Lieblingsact aus der Geschichte der Show auswählen

EUROVISION-Fans, die nach der diesjährigen Einstellung ratlos sind, können heute Abend ihren Lieblingsact aus der Geschichte der Show auswählen.

Die bärtige Drag Queen Conchita Wurst, Österreichs einzige Gewinnerin, die 2014 gut abschneiden konnte, gehört zu den 19 Nominierten für den Titel in einem BBC-Special.

Die schwedischen Superstars ABBA, deren stratosphärische Karriere mit Waterloo, dem Top-Song von 1974, begonnen wurde, sind ebenfalls im Rennen.

Die ukrainische Comic- und Sängerin Verka Serduchka, deren energiegeladene und Camp Tin Man 2007 Zweiter wurde, ist ebenfalls enthalten.

Drei der fünf britischen Sieger der 64-jährigen Geschichte der Musik-Extravaganz stehen ebenfalls auf der Liste, die von einer Gruppe von „Eurovision-Experten“ erstellt wurde, darunter der Comic- und TV-Moderator Mel Giedroyc und Adele Roberts von Radio 1.

Sie sind Brotherhood of Man, die 1976 mit Save Your Kisses for Me, Bucks Fizz mit Making Your Mind Up 1981 und Katrina and the Waves mit Love Shine a Light 1997 gewonnen haben.

Gina G, eine Australierin, die 1996 Großbritannien vertrat, ist ebenfalls in der 19. Her Ooh Aah. . . Just A Little Bit war bei Eurovision Achter, führte aber die britischen Single-Charts an.

Neben ABBA hat Schweden zwei weitere Hoffnungsträger – Loreen, die 2012 gewann, und Mans Zelmerlow aus dem Jahr 2015.

Die anderen Länder auf der Liste der Möglichkeiten sind Israel und Italien mit jeweils zwei und Zypern, Norwegen, Deutschland, Luxemburg, Belgien und Australien, die alle einen Schuss haben.

Eurovision: Come Together wird von Graham Norton moderiert.

Es zeigt eine Aufführung von James Newman, der dieses Jahr in Rotterdam für Großbritannien singen sollte.

Die Show ist auf BBC1 ab 18.25 Uhr.

Um 20 Uhr folgt dann Eurovision: Europe Shine a Light, das die Songs der diesjährigen Teilnehmer präsentiert.