“Das Land der Anderen”: Lela Slimanis neuer Bestseller – ein intimer literarischer Star

0

“Das Land der Anderen”: Lela Slimanis neuer Bestseller – ein intimer literarischer Star

Eine der einflussreichsten Stimmen der französischen Sprache ist Lela Slimani. In ihrem aktuellen Bestseller “Das Land der Anderen” zeichnet sie ein Porträt ihrer Familie.

Lela Slimani, Autorin eines neuen Bestsellers, ist ein bekanntes Gesicht in der Literaturwelt.

“So ist das hier nun mal.” Diesen Satz muss Mathilde immer wieder hören, fast wie ein Mantra. Wenn sie nicht will, dass ein Esel, die Arbeiter oder sie selbst verprügelt werden. Wenn sie auf mehr Unabhängigkeit für sich, ihre junge Schwägerin und ihre kleine Tochter drängt. “So ist das hier nun mal.” Am Ende des Zweiten Weltkriegs heiratet Mathilde, eine Elsässerin, Amine Belhaj, einen marokkanischen Offizier, der für die französische Kolonialmacht in den Krieg zieht. In Marokko gründen sie gemeinsam eine Familie. Mathilde stellt schnell fest, dass sie in der Gegend eine Außenseiterin ist. Die “Anderen” haben sie in ihrer Gewalt.

Die “Anderen” sind nicht nur die Marokkaner, die Mathilde gegenwärtig eingekreist haben. Sondern auch die Franzosen, die zwar das Gebiet besitzen, aber immer weniger Einfluss darauf haben. Die “Anderen” sind vor allem die Männer, die in Marokko ihre Frauen unterdrücken und kontrollieren, genauso wie im Elsass. Die Frauen müssen im Land der Männer irgendwie zurechtkommen.

Ohne dick aufzutragen, mit einer fast stoischen Sprache schafft es Leïla Slimani, uns die Verzweiflung, die Wut und die kurzen Momente der Freude im Leben der Familie Belhaj spüren zu lassen. Es ist kein Roman, nach dem sich der Leser ausgeruht oder besser fühlt. Aber gerade deshalb ist er so lesenswert. Er ist packend, rüttelt das müde Feierabendhirn auf, ohne zu belehren.

Leïla Slimani hat in Frankreich mit nur drei veröffentlichten Romanen Kultstatus erreicht.

In Deutschland mag Leïla Slimani kein Begriff sein. Im französischsprachigen Raum aber hat die 39-Jährige mit nur drei veröffentlichten Romanen bereits Kultstatus erreicht. Die Zeitschrift “Elle” setzte die Schriftstellerin bereits vor vier Jahren auf ihr Cover, daneben die Worte “Leïla Slimani Superstar”. Den Posten des Kulturministers lehnte die Schriftstellerin angeblich ab, stattdessen ernannte der französische Präsident Emmanuel Macron sie zur Botschafterin der Frankophonie. Mit ihrem zweiten Roman “Dann schläfst du auch” wurde Slimani 2016 zur meistverkauften Schriftstellerin Frankreichs. Für die Geschichte über ein mörderisches Kindermädchen erhielt sie außerdem den Prix Goncourt, Frankreichs größten Literaturpreis. “Das Leben der Anderen” hielt sich wochenlang auf Platz 1… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply