Corona und Bluthochdruck: Ist es wahrscheinlicher, dass Betroffene extreme Covid-19-Verläufe erleben?

0

Als Risikofaktor für eine extreme Koronabildung ist ein hoher Blutdruck bekannt. Eine aktuelle Untersuchung der Charité Berlin zeigt, dass dem erhöhten Risiko mit Medikamenten entgegengewirkt werden kann.

Kassel – Jeder zweite Mann und mehr als jede dritte Frau in Deutschland leidet einem Bericht zufolge unter Bluthochdruck. Dieser gilt unter anderem als Risikofaktor für eine extreme Korona*.

In einer aktuellen Studie untersuchte eine deutsche Forschergruppe Zellproben von Patienten und prüfte, ob blutdrucksenkende Medikamente bei Corona-Infektionen nützlich oder schädlich sind.

Corona-Studie: Lebensbedrohlicher Bluthochdruckverlauf

Für die in der Fachzeitschrift Nature Biotechnology veröffentlichte Studie, die von 48 Patienten stammt, wurden insgesamt 114.761 Zellen untersucht. Unter den untersuchten Patienten befanden sich 32 Covid-19-Patienten und 16 stabile Personen.

Das Ergebnis: Bei Menschen mit Bluthochdruck gibt es bereits vor einer Corona-Infektion viele entzündete Zellen. Bei Patienten mit Bluthochdruck kann es nach einer Infektion mit dem Coronavirus zu einer überschießenden Immunreaktion kommen, die zu einer schweren Koronarerkrankung mit entsprechenden Organschäden oder einer schweren Lungenentzündung führt.

Die Coronakrankheit ist bei Patienten mit Bluthochdruck viermal wahrscheinlicher lebensbedrohlich als bei Menschen ohne erhöhte Werte, heißt es in dem Bericht. “Erhöhte Entzündungswerte sind immer ein Warnsignal dafür, dass die Covid 19-Krankheit schwerwiegend sein wird, unabhängig vom kardiovaskulären Status, “Erhöhte Entzündungswerte sind immer ein Warnsignal dafür, dass die Covid 19-Krankheit schwerwiegend sein wird, unabhängig vom kardiovaskulären Status.

Corona-Studie: Bluthochdruck-Medikamente können schweres Fortschreiten der Krankheit verhindern

Die Studienergebnisse zeigen aber auch, dass eine Behandlung mit ACE-Hemmern, die unter anderem zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt werden, die heftige Immunreaktion nach einer Corona-Infektion verhindern kann. “ACE-Hemmer könnten also das Risiko von Patienten mit Bluthochdruck senken, einen schweren Krankheitsverlauf zu entwickeln”, sagt Irina Lehmann, Professorin für Umweltepigenetik und Lungenforschung an der Charité in Berlin.

Share.

Leave A Reply