Ben Higgins erklärt, warum er und seine Verlobte Jessica Clarke bis zur Heirat in getrennten Betten schlafen

0

Ben Higgins eröffnet einen wichtigen Meilenstein in seiner Beziehung zur Verlobten Jessica Clarke.

Obwohl das Paar in seiner Beziehung viele Maßstäbe gesetzt hat, wie sich zu verloben und die Eltern zu treffen, müssen sie noch einen wichtigen Punkt von der metaphorischen To-Do-Liste streichen: die Tat tun, weil es keine besseren Worte gibt.

Wie Ben in einem Interview mit enthüllte Nick Viall zum Viall-Dateien, das Vorherige Bachelor teilte mit, dass er und seine Freundin von über einem Jahr darauf warten, Sex zu haben, bis sie den Gang entlang gegangen sind und “I Do” gesagt haben.

Das Thema seines Sexuallebens wurde angesprochen, als er und Nick über seine aktuelle Lebenssituation diskutierten, da Ben während der Quarantäne bei ihrer Familie bleibt. Eins führte zum anderen und Nick und sein Produzent fragten, ob er und Jess überhaupt „fornizieren“ oder ob sie bis nach ihrer Hochzeit warten würden.

Darauf antwortete er: “Ja, das sind wir.”

Er fügte hinzu, dass er “definitiv” in dieser “Woche und nicht in den letzten anderthalb Jahren” keinen Sex hatte.

Ben und Jess konnten der Versuchung entgehen, weil sie für einen Großteil ihrer Beziehung Ferngespräche geführt haben. Und da sie im Haus ihrer Eltern in getrennten Räumen wohnen, ist die Idee, jetzt Sex zu haben, nicht einmal ein Gedanke in Bens Kopf. Er sagte: “Es ist nur ein Respektlevel und auch die Logistik.”

Davon abgesehen sind er und Jessica sich nicht sicher, wann sie angesichts der aktuellen Weltereignisse ihre Gelübde austauschen können. Er enthüllte, dass sie sogar über ein Eloping nachdachten, aber ihre Meinung änderten, als sie realisierten, was sie verpassen würden. “Wir sagten beide:” Ja, wir konnten es definitiv sehen. “Aber was geben wir auf, um das zu tun?” Der 31-Jährige teilte mit: “Am Ende ist dies Jess ‘Tag. Dies ist unser Tag als Paar, aber ich möchte sicherstellen, dass sie die Hochzeit hat, von der sie immer geträumt hat und dass sie sich gefeiert fühlt. “

Leider teilte er seine Besorgnis darüber, dass das Coronavirus das idyllische Engagement, das sie sich erhofft hatten, beeinträchtigen könnte. Ben gab bekannt, dass er besorgt ist, dass sie sich möglicherweise nicht so gefeiert fühlt, wie ich weiß, dass die Leute für sie fühlen, da sie sich mitten in der Pandemie verlobt haben.

Der einzige Vorteil in dieser Situation ist, dass sie näher als je zuvor sind. Von dem Moment an, als sie anfingen, sich zu verabreden, taten sie Dinge „aus der Ferne“, wie Ben es ausdrückte, aber jetzt, da sie in den letzten Wochen beständig zusammen waren, sagte er: „Ich kann ihr sicher in die Augen schauen und sagen “Hey, wir sitzen seit zwei Wochen zusammen im Haus fest und ich habe eine tolle Zeit.”

Share.

Comments are closed.