Alastair Campbells Tochter sagt, sie fühle sich verpflichtet, ihn aufzuheitern, wenn er depressiv sei. 

0

Alastair Campbells Comedian-Tochter hat gezeigt, dass sie sich verpflichtet fühlt, ihren Vater “aufzuheitern”, wenn er depressiv ist – und sich an einen Zusammenbruch erinnert, bei dem er “so aussah, als wollte er sterben”.

Grace, 26, beschrieb The Times den tiefsten Moment ihres Vaters, als er Downing Street verließ, nachdem er von 1997 bis 2000 Pressesprecher von Tony Blair gewesen war, und einfach “mit glasigen Augen auf dem Sofa saß oder nicht aufstehen konnte”. .

Der Komiker, dessen Vater seine psychischen Probleme viele Jahre lang vor seinen Kindern verborgen hielt, erklärte: „Ich fühlte mich sehr verantwortlich, ihn aufzuheitern.

“Selbst jetzt, wenn er unten ist, werde ich ihm fünfmal am Tag eine SMS schreiben und versuchen, dass er sich besser fühlt.”

Der in Yorkshire geborene Alastair Campbell, der zwischen 1994 und 1997 auch Tony Blairs Sprecher und Wahlkampfleiter war, gab weiter zu, dass seine Kinder die einzigen waren, die seine Stimmung verbessern konnten, wenn er sich depressiv fühlte.

Er räumte ein, dass es für sie ein schwieriges Umfeld war, in dem sie aufwachsen konnten, und fügte hinzu: “Wenn ich mit den Jungen Fußball spielen würde oder Grace zu einem Film mitnehmen könnte, würde ich mich besser fühlen.”

Alles andere, wie der Anruf von Tony Blair oder Fiona [seine Frau], die mich bittet, im Haus zu helfen, und meine Energie würde sinken und ich würde mich niedergeschlagen fühlen. ‘

Der dreifache Vater, der auch die Söhne Rory und Calum hat, hat immer noch mit seiner geistigen Gesundheit zu kämpfen und erlebte am Ende der Coronavirus-Sperrung einen besonders niedrigen Punkt.

Er erinnerte sich, wie seine Tochter bei ihm sitzen und ihren Kopf ohne ein Wort auf seine Schulter legen würde – weil er weiß, dass sie versteht, wie er sich fühlt.

Grace gab bekannt, dass auch sie unter psychischen Problemen gelitten hat und ausführlich mit ihren Eltern darüber gesprochen hat.

Sie erinnerte sich, als sie zur Universität nach Paris ging und eine Panikattacke in der Metro hatte, und ihr Vater sagte ihr sofort, sie solle nach Hause kommen.

Campbell hat in seinem Buch Living Better: Wie ich gelernt habe, Depressionen zu überleben, offen über seine eigenen Kämpfe mit der psychischen Gesundheit gesprochen. Grace sagt, dass sie wirklich stolz auf ihn ist – das oft unausgesprochene Thema zwischen Männern ans Licht zu bringen.

Grace hat oft offen über ihre Erfahrungen gesprochen, die sie während der New Labour-Ära gemacht hat und die sich manchmal weniger wichtig als Tony Blair fühlte und als müsste sie um die Aufmerksamkeit ihres Vaters konkurrieren.

Sie verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit bei Nummer 10 und verbrachte daher viel Zeit mit den Blairs.

Der Komiker erzählte, wie der frühere Premierminister sie einmal anrief, um sich zu entschuldigen, nachdem sie während eines Stand-up-Auftritts für den Irak-Krieg verhöhnt worden war.

Sie erzählte im Februar dem Notizbuchmagazin von The Sunday Mirror: “Ich wurde von einer betrunkenen Frau, die rief:” Du bist ein Kriegsverbrecher, du hast Blut an deinen Händen. ”

Grace glaubte, die Kommentare seien unfair – da sie erst neun Jahre alt war, als die Regierung von Herrn Blair beschloss, in den Irak einzudringen -, fuhr sie fort: „Ich habe meinem Vater davon erzählt, und er hat es Tony Blair erzählt, und Tony hat mich angerufen und gesagt:„ Oh Gracie, Gracie Es tut mir so leid, dass dir das passiert ist, das ist wirklich alles meine Schuld. ”

“In meiner Show mache ich den Witz, dass ich eine exklusive habe – ich bin die erste Person, die Tony Blair dazu bringt, sich für den Irak-Krieg zu entschuldigen.” .

Share.

Leave A Reply