Was Sie über Waldbrände wissen sollten, wenn Sie in einem gefährdeten Gebiet leben

0

Was Sie über Waldbrände wissen sollten, wenn Sie in einem gefährdeten Gebiet leben

Es braucht nur eine weggeworfene Zigarette, um den Wald in Brand zu setzen: Sonne, Hitze und Durst. Zwei Experten erklären, was Sie über Waldbrände wissen müssen und wie Sie jetzt reagieren sollten.

Waldbrände: Was Sie wissen sollten

Am 10. Juni wird es eine partielle Sonnenfinsternis geben.

Natürliche Ursachen, wie z.B. ein Blitzeinschlag, können Waldbrände auslösen. In den meisten Fällen ist jedoch menschliche Fahrlässigkeit die Ursache. In Kombination mit einer langanhaltenden Trockenheit in vielen Waldgebieten besteht eine große Brandgefahr. Antworten auf die folgenden Schlüsselfragen:

Was ist die Ursache für die aktuell erhöhte Waldbrandgefahr?

Rainer Städing, ehrenamtlicher Sprecher des Verbandes Deutscher Forstleute, ergänzt: “Eine sehr niedrige Luftfeuchtigkeit bei hohen Temperaturen sowie ein Zustand mit Vegetation, wie er jetzt beginnt.” Die sommerlichen Temperaturen lassen das frischgrüne und feuerfeste Laub verdorren und vertrocknen, sagt er. Schon ein Funke oder ein Gluthauch genügt, um die hochentzündliche Substanz zu entzünden, die schnell auf trockenes Unterholz und Bäume übergreifen kann.

Was sind die Ursachen für Waldbrände in Deutschland?

Die meisten Waldbrände, so Städing, werden von Menschen verursacht. “Vorsätzliches Zünden ist nicht die häufigste Ursache”, ergänzt der ehemalige Förster, “aber es kommt vor.” Leichtsinniges Verhalten, wie achtlos fallen gelassene Zigarettenstummel – auch aus Autos – sei die Hauptursache. “Durch den rauschenden Wind entzündet sich die Zigarette neu. Sie beginnt zu brennen, wenn sie auf eine trockene Böschung am Waldrand fällt”, so Städing.

Es folgen Angaben aus der Waldbrandstatistik der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung: Bei knapp der Hälfte der 1708 gemeldeten Brände im Jahr 2018 war die Ursache noch unbekannt. Der Rest ist überschaubar: 25,5 Prozent waren auf Fahrlässigkeit zurückzuführen, 12,9 Prozent auf Brandstiftung und 7,9 Prozent auf andere Faktoren wie Funkenflug von Zugbremsen. Naturereignisse, wie z. B. ein Blitzeinschlag, sind in 4,7 Prozent der Fälle der Auslöser.

Ist es möglich, dass Glasscherben einen Waldbrand auslösen?

Nein, argumentiert Ulrich Cimolino, Vorsitzender des Arbeitskreises Waldbrand im Deutschen Feuerwehrverband (DFV). Das konnte in Tests auch unter perfekten Bedingungen nicht nachgewiesen werden. Die geforderte Zündtemperatur wurde nie erreicht, weder mit Scherben noch mit Flaschenböden. Damit ist die Vorstellung, dass Scherben durch den behaupteten Brennglaseffekt einen Waldbrand auslösen könnten, entkräftet. Auch Glasscherben haben im Wald nichts zu suchen.

Was geht: ganze Flaschen aus klarem Plastik oder Glas…. Dies ist eine komprimierte Version der Informationen. Lesen Sie weiter in einer anderen Newsmeldung.

Share.

Leave A Reply