Viele Auslandskrankenversicherungen erhalten von Finanztest die Note “sehr gut”.

0

Viele Auslandskrankenversicherungen erhalten von Finanztest die Note “sehr gut”.

Eine Sommerreise nach Übersee wird trotz der Corona-Pandemie zu einer realistischen Idee. Das unterstreicht die Notwendigkeit, auf Reisen eine Krankenversicherung zu haben. Und da gibt es einige, die besonders gut sind.

Viele Auslandskrankenversicherungen werden mit “sehr gut” bewertet.

Neue Anfänge: Der aktuelle Reisetipp von Hrmann-most Reisen

Eine Auslandskrankenversicherung ist für jeden erforderlich, der international reist. Idealerweise eine, die eine Covid 19-Krankheit einschließt. Das empfiehlt die Zeitschrift “Finanztest” (Ausgabe 6/2021). Die Tester nahmen rund 90 Tarife unter die Lupe, davon etwa die Hälfte für Personen und die andere Hälfte für Familien. Fast zwei Drittel erhielten die Note “sehr gut”.

Testsieger für Alleinstehende sind die DKV- und Ergo-Krankenversicherungstarife (Note jeweils 0,6). Sie liegen in der unteren Preiskategorie, Neukunden unter 65 Jahren zahlen knapp 10 Euro.

Bei den Familientarifen liegt der Versicherer Vigo an der Spitze (Note 0,7) – mit einem Jahresbeitrag von rund 47 Euro ist er auch der teuerste der untersuchten Familientarife.

Die Nicht-Leistung bei Corona senkt die Note.

Auch den Aspekt “Leistung bei Krieg, Pandemie, Epidemie, Kernenergie” bewerteten die Tester vor dem Hintergrund der Pandemie Corona. Fiel dieses Ergebnis niedrig aus – wie bei den einzigen “ausreichenden” Testverlierern – wurde die Gesamtnote um eins reduziert. Fast alle Anbieter arbeiten dagegen ohne Einschränkungen.

Der Corona-Schutz der Reiseveranstalter ist dagegen als Versicherungsschutz im Ausland unzureichend, so die Daten aus einem Finanztest”. Sie sind auf bestimmte Buchungen und Reisezeiten beschränkt und gelten nicht für andere Krankheiten. Ähnlich verhält es sich mit Versicherungen, die über eine Kreditkarte abgeschlossen werden. Sie bieten im Vergleich zu den getesteten Tarifen häufig weniger und binden Prämien an Bedingungen.

In vielen Fällen bieten neue Verträge einen besseren Schutz.

Außerdem bieten neue Verträge häufig bessere Konditionen. Wer bereits eine langfristige Auslandskrankenversicherung hat, sollte prüfen, ob sie Krankheiten wie Covid 19 abdeckt. Ein alter und ein neuer Vertrag können nebeneinander bestehen, der neue Versicherer muss sich dessen nur bewusst sein. Er sollte in seinen Bedingungen festhalten, dass er Ansprüche bei anderen Versicherern selbständig begleichen wird.

Außerdem sollten Sie den Abschluss einer Versicherung nicht bis zur letzten Minute hinauszögern. Das Magazin rät auf einem Reiseportal, dass man besser keine Auslandskrankenversicherung abschließt. Sie ist meist nur im Paket mit einer anderen Versicherung erhältlich.

Zudem sollten Privatversicherte eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Nämlich dann, wenn ihr Versicherungsschutz zwar die Reise ins Ausland, nicht aber den Rücktransport abdeckt. tmn =

Share.

Leave A Reply