Urlaubsreisen mit dem Auto sind wieder in Mode, ob ans Meer oder in die Berge.

0

Urlaubsreisen mit dem Auto sind wieder in Mode, ob ans Meer oder in die Berge.

Endlich geht’s wieder raus! Viele Autoreiseziele in Deutschland, Österreich und südlich der Alpen sind wenige Wochen vor Beginn der Sommerferien in fünf Bundesländern bereits ausgebucht. Steht ein Sommer der “Mega-Staus” bevor?

Urlaubsreisen mit dem Auto sind jetzt wieder beliebt.

Am 10. Juni wird es eine partielle Sonnenfinsternis geben.

Die Deutschen haben nach einem Winter mit starken Einschränkungen wieder Lust, im Sommerurlaub zu verreisen. Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin starten nächste Woche in die Sommerferien, Baden-Württemberg und Bayern folgen Ende Juli.

“Wir erwarten, dass der Urlaub in Deutschland weiter an Beliebtheit gewinnt. An Nord- und Ostsee sowie in den Mittelgebirgen ist die Nachfrage groß”, so der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga). Laut der Deutschen Presse-Agentur dürfte “das herrliche Wetter jetzt im Juni die eine oder andere Entscheidung für einen Urlaub in Deutschland positiv beeinflussen.”

TUI, Europas größter Touristikkonzern, behauptete: “Autoreisen sind auf dem Vormarsch, und der Trend zum Urlaub im eigenen Land setzt sich in diesem Sommer enorm fort.” Laut TUI-Deutschland-Chef Stefan Baumert sind die begehrten Familienunterkünfte in den Autoreisezielen in Deutschland, Österreich, Südtirol und Istrien teilweise bereits ausgebucht. Der Bedarf an Ferienhäusern und Wohnmobilen ist unbestritten.

Ist ein “Mega-Stausommer” auf den deutschen Autobahnen absehbar? Nein, sagt ADAC-Sprecher Andreas Hölzel in München. Es sei zwar mit erheblichem Reiseverkehr auf den Autobahnen und Ferienstraßen in Deutschland zu rechnen, aber “einen Super-Stausommer” sehen wir dadurch nicht. Der intensive Reiseverkehr beginnt erst ab Mitte Juli. Bis Mitte August “hat es immer eine Zeit gegeben, in der auf den Staukarten alles rot war. Das wird in diesem Jahr nicht viel anders sein.”

Im Sommer 2019 zählte der ADAC bundesweit 594 Staus mit einer Länge von mehr als zehn Kilometern. Am ersten Augustwochenende 2019 gab es in Bayern 63 Megastaus mit einer Gesamtlänge von 786 Kilometern. Am schlimmsten war es auf der A8 München – Salzburg.

Ziele der Autotouristen sind die Nord- und Ostsee, die Alpen und Mittelgebirge sowie Österreich, Italien und Kroatien, vielleicht auch Holland und Frankreich, so Hölzel. Aber… Das ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply