Urlaub auf den Balearen: Wo Formentera Mallorca noch übertrumpft und wo nicht

0

Urlaub auf den Balearen: Wo Formentera Mallorca noch übertrumpft und wo nicht

Wenn Ihnen der Lärm und die Hektik auf Mallorca zu viel werden, nehmen Sie eine Fähre nach Formentera. Auf begrenztem Raum hat die Baleareninsel eine Menge zu bieten.

Wo Formentera tatsächlich besser ist als Mallorca – und wo nicht

Die Hütten sind wieder geöffnet, allerdings gibt es einige Einschränkungen.

Die einzige Möglichkeit ist, das Boot zu nehmen. Während Mallorcas Flughafen jedes Jahr Millionen von Besuchern aufnehmen kann, ist Formentera nur über das Meer erreichbar.

Die vielen Gebäude, Hafencafés und Hotelboxen verschwinden in der Ferne, nachdem man Ibizas Hauptstadt Eivissa verlassen hat. Mit der Fähre werden die Urlauber in einer halben Stunde in ein anderes Universum befördert.

Anschließend werden die Passagiere von Robert Rosselló in Augenschein genommen. “Seit wir das Schiff betreten haben, hat sich die Anspannung aufgelöst. Die Mimik der Menschen schwankt. “Sie fühlen sich plötzlich wohl, sind frei und lächeln”, sagt der 48-jährige Hoteldirektor. Er leitet die mondäne Institution an der Nordostküste Formenteras während der Saison, die von Mai bis Oktober dauert. Die restliche Zeit des Jahres verbringt er mit seiner Familie in seiner Heimat Mallorca.

Robert Rosselló ist Hoteldirektor auf Formentera.

Foto: Andreas Drouve/dpa-tmn

“Dort hat man zwar mit Palma de Mallorca eine richtige Stadt. Sie haben viele Restaurants, Einkaufszentren, eine Traumbucht wie Alcúdia. Aber es gibt viele Menschen, viele Autos, Hupen, Ampeln”, sagt der Spanier. “Hier auf Formentera haben wir nicht eine einzige Ampel.”

Blick in den Nachthimmel

Es ist derselbe Archipel, dieselbe Luft, dieselbe mediterrane Flora – aber alles ist anders als auf Mallorca. Was man auf Formentera nicht hat, sind Highlife, Autobahnen, Golfplätze und Berge.

“Aber das, was wir haben, ist mehr wert als das, was wir nicht haben”, meint der Mathe- und Physiklehrer Santiago Jiménez. Der 43-Jährige unterrichtet an Formenteras einziger Sekundarschule und hat die Astronomische Vereinigung der Insel gegründet. Abends trifft er sich mit Freunden zur Himmelsbeobachtung an der alten Windmühle in der Nähe des Dorfes El Pilar de la Mola. Die Amateurastronomen haben zwei Teleskope aufgestellt. Es ist… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere News-Story.

Share.

Leave A Reply