Reduziertes Kontingent für Amtshilfe der Bundeswehr bei Corona

0

Reduziertes Kontingent für Amtshilfe der Bundeswehr bei Corona

Berlin Die Bundeswehr senkt ihr Kontingent für die Amtshilfe angesichts der Fortschritte im Kampf gegen die Korona-Epidemie. Wie Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) gestern auf der Ministerpräsidentenkonferenz ankündigte, wird das Kontingent zum 1. Juli von 25.000 auf 15.000 Soldaten reduziert.

Der Aufwärtstrend führe nun zu einem Rückgang der Hilfeersuchen, begründete die Ministerin den Schritt. Dennoch werde die Bundeswehr weiterhin gebraucht, vor allem bei der Impfung der Bevölkerung.

Bislang hat die Bundeswehr nach Angaben des Ministeriums rund 8.000 Amtshilfeersuchen erhalten. Zweiundneunzig Prozent davon wurden angenommen und umgesetzt. Rund 11.000 Soldaten sind derzeit in der Amtshilfe tätig. Bislang waren mehr als 75.000 Soldaten zur Bekämpfung der Corona-Pandemie im Einsatz.

Sie halfen unter anderem in Gesundheitszentren bei der Verfolgung von Corona-Infektionen, Corona-Teststationen und Impfeinrichtungen.

Share.

Leave A Reply