Für Strker differenzierte Coronaimpfkampagne, Spd vs. Midyatli

0

Für Strker differenzierte Coronaimpfkampagne, Spd vs. Midyatli

Die stellvertretende Bundesvorsitzende der Kieler SPD, Serpil Midyatli, hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) aufgefordert, bei der COVID-19-Impfung verstärkt auf ausgegrenzte Bevölkerungsgruppen zu setzen.

Wir können einen Rückgang der Impfbereitschaft feststellen, vor allem bei jungen Menschen und in sozialen Brennpunkten, sagte Midyatli der Deutschen Presse-Agentur.

Das ist nicht unerwartet, denn diese Menschen sind es gewohnt, wenig Aufmerksamkeit zu bekommen. Der Impfstoff sei derzeit Mangelware, so die SPD-Politikerin.

Eine Studie aus den USA zeige aber, dass Impfstoffknappheit das nächste große Thema sein werde. Von der geplanten Aufhebung der Prioritätensetzung werden vor allem gut informierte und aggressive Menschen profitieren.

Deshalb, so Midyatli, “müssen wir jetzt alle anderen erreichen, damit sie den Glauben nicht verlieren und die Impfung in die Nachbarschaft tragen.”

Viele dieser Patienten haben nicht einmal einen Hausarzt. Leider sind gerade diese Gemeinden am stärksten vom akuten Mangel an Hausärzten betroffen.

Share.

Leave A Reply