Die Corona-Pause ist vorbei, und Blablacar ist wieder auf der Straße.

0

Die Corona-Pause ist vorbei, und Blablacar ist wieder auf der Straße.

Die roten Busse sind wieder auf der Straße. Blablacar bietet derzeit Fahrten quer durch die Vereinigten Staaten an. Einige Routen will das Busunternehmen häufiger fahren als andere.

Die Busfahrten sind von Blablacar wieder aufgenommen worden.

Am 10. Juni wird es eine partielle Sonnenfinsternis geben.

Die Mobilitätsplattform Blablacar hat den Fernbusverkehr wieder aufgenommen. Nach einer sechsmonatigen Corona-Pause starteten heute Morgen die ersten Busse unter anderem in Berlin.

Nach Angaben von Mitgründer Nicolas Brusson hat das Unternehmen sein Angebot vor allem auf beliebten Strecken erweitert. So werden statt der 70 Fahrten pro Woche, die vor der Unterbrechung angeboten wurden, ab sofort 134 Fahrten zwischen Berlin und Hamburg angeboten. Die Zahl der wöchentlichen Fahrten zwischen Berlin und München wird sich von 30 auf 75 mehr als verdreifachen. Auch zusätzliche Nachtverbindungen, etwa zwischen Frankfurt und Hamburg, sind hinzugekommen.

Blablacar gehört zu Comuto, einem französischen Unternehmen, das in Deutschland vor allem durch seine Ride-Sharing-App bekannt ist. Über die Plattform können Kunden Fahrgemeinschaften bilden. Blablacar ist vor rund zwei Jahren unter der Marke Blablabus in den deutschen Fernbusmarkt eingestiegen, der noch von der Firma Flixbus dominiert wird. Mit dem Relaunch wird Blablabus als eigenständiger Markenname auslaufen. Alle Verkehre werden nun unter der Marke Blablacar laufen und enger miteinander verknüpft sein.

210610-99-942076/2

Share.

Leave A Reply