Brüsseler Entscheidung: Weniger Restriktionen für Reisende aus verschiedenen Ländern

0

Brüsseler Entscheidung: Weniger Restriktionen für Reisende aus verschiedenen Ländern

Zu Beginn der Corona-Pandemie hatten sich die Regierungen der EU und anderer europäischer Länder auf strenge Einreisebestimmungen geeinigt. Diese sollen nun aufgrund einer verbesserten Corona-Situation in vielen Regionen der Welt für verschiedene Länder, darunter auch die USA, aufgehoben werden.

Reisende aus einer Vielzahl von Nationen werden mit weniger Einschränkungen konfrontiert.

Am 10. Juni wird es eine partielle Sonnenfinsternis geben.

Reisende aus den Vereinigten Staaten können in Zukunft einfacher in die Europäische Union einreisen. Das hat die portugiesische Ratspräsidentschaft nach Verhandlungen mit den ständigen Vertretern der EU-Staaten in Brüssel bekräftigt.

Darüber hinaus werden die Einreisebestimmungen für Albaner, Libanesen, Mazedonier, Serben, Bürger aus Macao, Hongkong und Taiwan gelockert. Im Hintergrund ist eine Verbesserung der Corona-Situation zu erkennen.

Bis Ende der Woche soll die anstehende formale Entscheidung getroffen werden. Durch die Entscheidung ist die Liste der Staaten, in denen die Aufnahme erleichtert wird, um etwa die Hälfte gewachsen. Bislang standen Australien, Neuseeland, Ruanda, Singapur, Südkorea, Israel, Japan und Thailand auf der Liste. Für alle anderen Staaten gibt es starke Einschränkungen. Die Liste wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Zu Beginn der Corona-Pandemie hatten alle EU-Staaten außer Irland und die Nicht-EU-Staaten Schweiz, Norwegen, Liechtenstein und Island bereits Einreisebeschränkungen beschlossen. Demnach sind alle nicht-obligatorischen Reisen in die EU verboten. Das Einreiseverbot ist jedoch nicht rechtsverbindlich. Es gibt auch Ausnahmen für EU-Bürger und ihre Familien.

Es ist unwahrscheinlich, dass die Entscheidung aus Brüssel von den Vereinigten Staaten vorerst erwidert wird. In der vergangenen Woche hatten die USA ihre Corona-Reisewarnung für amerikanische Staatsbürger unter anderem für Deutschland und einige andere EU-Länder gelockert, das wegen der Pandemie verhängte Einreiseverbot für Ausländer aus dem europäischen Schengen-Raum und einigen anderen Regionen wurde dadurch aber nicht geändert.

Die Einreise ist generell nur noch mit einer Ausnahmegenehmigung möglich. Der nationale Sicherheitsberater Jake Sullivan sagte vergangene Woche, dass eine Expertengruppe mit der EU gebildet worden sei, um Kriterien für eine Öffnung auszuarbeiten. Er machte auch Hoffnungen auf eine Ankündigung während der Europareise von US-Präsident Joe Biden zunichte, die an diesem Mittwoch endet. Die US-Regierung orientiere sich an der Wissenschaft, hieß es.

210616-99-13965/2

Share.

Leave A Reply