Anstatt zu fliegen, nehmen Sie den Zug: Europas Nachtzugverbindungen versetzen Sie in eine andere Zeit.

0

Anstatt zu fliegen, nehmen Sie den Zug: Europas Nachtzugverbindungen versetzen Sie in eine andere Zeit.

Das Reisen mit dem Nachtzug ist ein charmant antikes Verkehrsmittel. Trotzdem fängt es die Stimmung der damaligen Zeit ein. Welche Verbindungen gibt es außerhalb der deutschen Grenzen? Ein kurzer Überblick.

Reisen mit nostalgischem Einschlag: Europas Nachtzugverbindungen

Neue Anfänge: Die aktuellen Reisetipps von Hörmann-most Reisen

Billigflieger sind in die Kritik geraten. Vor allem, weil sie Treibhausgase ausstoßen, die der Umwelt schaden. Frankreich zum Beispiel will bestimmte Kurzstreckenflüge einschränken, und die deutsche SPD spricht sich gegen innereuropäische Billigflüge aus. Low-Cost-Handling ist aber selten erfreulich, vor allem was das Urlaubserlebnis angeht.

Ist es nicht schöner und romantischer, frühmorgens am Bahnhof einer belebten Metropole anzukommen? Mit Nachtzügen ist das machbar. Das Angebot ist noch überschaubar, dennoch sind die Preise häufig höher als bei Billigflügen. Auf manchen Strecken ist die entschleunigte Bahnfahrt aber durchaus eine Option.

Mit dem ÖBB Nightjet über die Alpen

Wer einmal einen Nachtzug mit klassischen Schlaf- und Liegewagen erleben möchte, ist mit dem Nightjet der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) gut beraten. Diese hatten Ende 2016 Teile des bereits deutlich verkleinerten Angebots der Deutschen Bahn übernommen.

In Deutschland sind unter anderem Berlin, Frankfurt, Hamburg, München, Köln und Düsseldorf an das ÖBB-Netz angeschlossen. Von Hamburg aus gibt es zum Beispiel Verbindungen nach Innsbruck, Wien oder Zürich. Oder von München über die Alpen nach Venedig, Mailand und sogar Rom. Oder von Berlin über Breslau nach Wien.

Ab Ende Mai 2021 werden die meisten Verbindungen, die aufgrund von Corona eingestellt wurden, schrittweise wieder aufgenommen.

Das Nightjet-Streckennetz ist online als Karte verfügbar. In den kommenden Jahren soll es in Zusammenarbeit mit Partnern in Europa – darunter auch die Deutsche Bahn – deutlich wachsen.

Ab Dezember 2021 sind Verbindungen von Wien nach Paris und von Zürich nach Amsterdam geplant. Ab Ende 2022 dann: Zürich nach Rom. 2023: Berlin-Paris und Berlin-Brüssel. Und 2024 soll es sogar einen Nachtzug von Zürich nach Barcelona geben.

Weitere Nachtzüge haben die ÖBB in Kooperation mit anderen europäischen Partnerbahnen im Angebot: nach Kroatien,… Das ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere News.

Share.

Leave A Reply