Was der Hyundai Ioniq 5 nicht hat, was andere nicht haben

0

Was der Hyundai Ioniq 5 nicht hat, was andere nicht haben

Die sogenannten MEB-Modelle des VW-Konzerns gelten mittlerweile als die vielversprechendsten Elektrofahrzeuge für die breite Öffentlichkeit. Mit dem Ioniq 5 bekommen ID4 und Co. nun Konkurrenz aus Korea. Er hat bereits ein auffälligeres Design. Was zeichnet ihn sonst noch aus?

Wodurch sich der Hyundai Ioniq 5 von der Konkurrenz abhebt.

Wie schneiden Sommer-Scheibenreiniger im Test ab?

Hyundai hat sich tapfer gegen die Vorherrschaft des Volkswagen-Konzerns gewehrt und tritt nun an der Ladestation mutig gegen den deutschen Giganten an. Wenn der mindestens 41.900 Euro teure Ioniq 5 im Mai in den Handel kommt, wird er wohl die effektivste Reaktion auf die sogenannten MEB-Fahrzeuge von VW, Audi und Skoda sein.

Der Vorteil der späten Geburt

Der Ioniq 5 ist, wie seine Konkurrenten ID4, Q4 E-Tron und Enyaq, auf einer neuen, speziell angefertigten Elektroplattform mit traditioneller Skateboard-Architektur aufgebaut: Die Batterie befindet sich im Boden, die Motoren an den Achsen, was eine gute Raumökonomie und eine ausreichende Passagierkapazität gewährleistet. Hyundais modularer E-Baukasten hinkt dem von VW zwar zwei Jahre hinterher, ist aber technologisch fortschrittlicher.

Die Koreaner nutzen, wie andere Luxusmodelle wie der Porsche Taycan, ein 800-Volt-Netz und können so schneller laden. Fünf Minuten reichen, um unter idealen Bedingungen Strom für 100 Kilometer zu speichern, und die Batterie kann in 18 Minuten von zehn auf 80 Prozent geladen werden. Hyundai bietet den Ioniq auch mit einem Solardach an, das bis zu 2.000 Kilometer Strom im Jahr liefern kann. Das Auto kann einen Teil seiner Energie auch einfach entladen. Es ist eines der ersten Autos, das seine Batterie nutzen kann, um zum Beispiel ein E-Bike zu laden oder einem anderen Elektrofahrzeug mit leerer Batterie zu helfen.

Eine neue Perspektive auf die Ladestation

Hyundai hat eine atemberaubende Karosserie um eine hochmoderne Plattform gewickelt. Zum einen ist der Ioniq 5 auf der Straße deutlich größer, als er auf Fotos wirkt. Und zweitens ist die Mischung aus klaren, geometrischen Formen und den ebenso verspielten wie futuristischen LED-Ornamenten an Front und Heck eine angenehme Abwechslung in einem Segment, in dem sonst fast nur SUVs mit den üblichen… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere News weiter.

Share.

Leave A Reply