Vorstellung des neuen Fiat Tipo: Zumindest beim Preis ist der neue Fiat Tipo ein heißer Tipp (O)

0

Vorstellung des neuen Fiat Tipo: Zumindest beim Preis ist der neue Fiat Tipo ein heißer Tipp (O)

Fiat bietet neben der Limousine und dem Kombi nun ein drittes Tipo-Modell an. Als Cross hat er das Aussehen eines Geländewagens. Doch mehr ist nicht drin. Das ist der Test.

Preislich gesehen ist der neue Fiat Tipo ein heißer Tip(o).

Der Tipo wird seit 20 Jahren nicht mehr produziert, aber auf der Istanbul Auto Show 2015 wird er wieder vorgestellt. Der Mittelklassewagen war ursprünglich als Aegea bekannt, weil er eine türkisch-italienische Koproduktion war. Nach der Umbenennung in Tipo wurde er auch in Europa populär. 780.000 Einheiten wurden verkauft, davon 36.000 in Deutschland. Kein Wunder, dass sich die Italiener, die inzwischen zum Megakonzern Stellantis gehören, viele Gedanken über ein Facelift gemacht haben.

Der Tipo, der bereits als fünfsitzige Limousine oder praktischer Familienkombi bekannt ist, hat zur Unterscheidung den Beinamen Life bekommen. Die Front ist neu, mit einem flacheren Kühlergrill und Metalleinlagen, die edler wirken sollen. Außerdem gibt es neue, größere Fiat-Brandings im Kühler sowie LED-Beleuchtung an Front und Heck. Beim Cross haben sich die Designer ein wenig mehr Mühe gegeben. Er bekommt einen wabenförmigen Kühlergrill, kräftige Chromspangen, einen Unterfahrschutz und auffällige Seitenverkleidungen. Aber abgesehen von der Optik und dem 40 Millimeter höheren Fahrwerk hat das Auto offroad nicht viel zu bieten. Schon gar nicht, was den Antrieb angeht – Allradantrieb gibt es nicht.

Der Ein-Liter-Benzinmotor ist nicht gerade begeisternd

Und auch der Motor macht kaum Freude. Nach den ersten Testfahrten haben wir festgestellt, dass der Tipo mit seinem 1,0-Liter-Benzinmotor ein reines Transportmittel ist. So richtig Spaß macht der Dreizylinder nicht. Mit seinen 190 Nm Drehmoment schleppt er sich mehr schlecht als recht dahin. Andererseits verleitet seine Trägheit geradezu dazu, sparsam zu fahren. Auskuppeln beim Bergabfahren und solche Scherze, die noch aus der Zeit stammen, als man als Schüler, Lehrling oder Student nur für zehn Euro tanken konnte und damit möglichst weit kommen wollte.

Aber auch beim Spritsparen will es uns nicht so recht gelingen. 14,4 Liter – so viel braucht man in einem großen Mercedes AMG. Aber nicht mit einem Tipo! Nachfragen bei Fiat: Hinter den 14,4 Litern steht die Zahl km/l. Das haben wir völlig übersehen. 14,4 Liter… Das ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine andere Meldung.

Share.

Leave A Reply