Porsche hat sein Modell Macan mit einer größeren Auswahl an Motoren aktualisiert.

0

Porsche hat sein Modell Macan mit einer größeren Auswahl an Motoren aktualisiert.

Die Entwicklung des elektrischen Nachfolgers ist bereits in vollem Gange. Für einen reibungslosen Übergang zwischen der alten und der neuen Welt sorgt Porsche jedoch mit Verbesserungen am aktuellen Macan.

Der Macan hat jetzt eine stärkere Motorenpalette.

Nur zwei Felgenreiniger sind wirklich exzellent.

Porsche prüft den Macan auf Herz und Nieren. Als Ergebnis erhält der Geländewagen im Sommer eine zweite Modellpflege. Das Unternehmen hofft, auf diese Weise einen reibungslosen Übergang zum elektrischen Nachfolger zu gewährleisten. Dieser wird 2023 vorgestellt und zeitlich begrenzt neben dem überarbeiteten Modell vermarktet, kündigte Porsche bei Entwicklungsfahrten an. Die Motorenpalette ist die bedeutendste Änderung. Sie wird sich auf drei Typen reduzieren, wobei einige laut Porsche deutlich mehr Leistung haben.

So leistet der 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo im Basismodell nun 195 kW/265 PS, der Macan S bekommt einen V6 mit 279 kW/380 PS, und der Macan GTS wird um 44 kW/60 PS auf 324 kW/440 PS gesteigert. Er wird in Zukunft das sportliche Flaggschiff der Modellpalette sein und entsprechend zugeschnitten werden. Zu Leistung und Verbrauch hat Porsche noch keine Angaben gemacht. Der Preis wird erst bei der Bestellung im Spätsommer dieses Jahres bekannt gegeben.

Von außen sind die neu gestalteten Schürzen und Schweller der jüngsten Modellpflege zu sehen. Innen gibt es eine neue Mittelkonsole auf Basis des Panamera, mit mehr Platz und weniger Bedienelementen.

210614-99-984701/2

Share.

Leave A Reply