Mercedes stellt die neue C-Klasse vor, die als “Baby-Benz” bezeichnet wird.

0

Mercedes stellt die neue C-Klasse vor, die als “Baby-Benz” bezeichnet wird.

Mercedes präsentiert die neueste Iteration der C-Klasse mit einem sportlicheren Design, sparsameren Motoren und viel Technik aus der neuen S-Klasse. Was ist neu beim jüngsten “Baby-Benz”-Ableger?

Mercedes-Benz stellt die neue C-Klasse vor.

So stellen Sie die Klimaanlage richtig ein

Mercedes-Benz stellt die neue C-Klasse vor. Die jüngste Generation des Herausforderers von Autos wie BMW 3er und Audi A4 kommt diese Woche als Limousine und Kombi in den Handel. Das Stufenheck startet nach Angaben des Herstellers bei 41.138 Euro. Das Kombi-T-Modell mit großer Heckklappe kostet laut Mercedes rund 2200 Euro mehr und startet bei 46.975 Euro mit einem stärkeren Basismotor.

Der Plug-in-Hybrid kann 100 Kilometer allein mit Strom fahren.

Ein komplett elektrischer Antriebsstrang fehlt noch. Doch in dieser Modellreihe geht die Elektrifizierung weiter: Aus den Benzin- und Dieselmotoren werden Mildhybride, und der Plug-in-Hybrid macht einen Technologiesprung. Letzterer kann nun rein elektrisch bis zu 100 Kilometer weit fahren. Die C-Klasse wird künftig ausschließlich mit Vierzylindermotoren angeboten, wobei zunächst drei Benziner und zwei Diesel zur Verfügung stehen.

Am Start sind sowohl Benzin- als auch Dieselmotoren.

Ein 1,5-Liter-Motor leistet 125 kW/170 PS im C 180 und 150 kW/204 PS im C 200, ein 2,0-Liter-Motor bringt es im C 300 auf 190 kW/258 PS. Mercedes bietet einen 2,0-Liter-Dieselmotor an, der im C 220 d 147 kW/200 PS und im C 300 d 195 kW/295 PS leistet. Die Benzin- und Dieselmotoren sind auch optional erhältlich. Die C-Klasse, die in den stärkeren Varianten auch mit Allradantrieb erhältlich ist, erreicht eine Geschwindigkeit von 231 bis 250 km/h und verbraucht zwischen 5,0 und 7,0 Liter Diesel auf 100 Kilometer (131 bis 161 g/km CO2).

Deutlich sparsamer ist der Plug-in-Hybrid. Mercedes kombiniert in diesem Fahrzeug einen 95-kW-Elektromotor, eine 25,4-kWh-Batterie und einen 150-kW/204-PS-Benzinmotor. Er erreicht einen Normwert von 1,3 Litern (14 g/km CO2) bei einer Systemleistung von 230 kW/312 PS. Mercedes weist darauf hin, dass diese Kombination im nächsten Jahr auch mit einem Dieselmotor erhältlich sein wird. Varianten mit Allradantrieb sind ebenfalls in Arbeit.

Bei neuen Ausstattungsalternativen wird es etwas länger dauern.

Für das Generationsupdate gibt es neben den neuen Motoren auch ein sportlicheres Design und leicht veränderte Abmessungen. Im Vergleich zu seinem Vorgänger… Dies ist eine gekürzte Version der Informationen. Lesen Sie eine andere News weiter.

Share.

Leave A Reply