Die Spezifikation für die Sigma 60-600mm f/4,5-6,3 DG OS HSM | Sport versinkt nicht auf Anhieb: Sie sieht aus und klingt wie das beliebte 150-600mm f/5-6,3 DG OS HSM | Sportobjektiv des Unternehmens, aber die kürzere Mindestbrennweite dieses neuen Modells ist hier der Killer: Sie macht die Sigma 60-600mm zum ersten 10fach-Zoom mit 600mm Maximum.

Brennweite: 60-600mm

Mount: Canon EF, Nikon F und Sigma SA

Filtergröße: 105mm

Max-Blende: f/4.5-6.3

Blendenblätter: 9

Abmessungen: 120 x 269mm

Gewicht: 2.700g

Das Objektiv eignet sich auch für die Astrofotografie – wir haben das Objektiv auf einem hochbelastbaren Manfrotto-Stativ ausprobiert, die Bilder eines ziemlich vollen Mondes waren durchaus akzeptabel, auch wenn sie ein wenig auf der weichen Seite waren – auto iso und ca. 1/100 sec bei maximaler Öffnung.

Die Zoomsperre ist jedoch ein tolles Feature, schnell und einfach über einen gut platzierten Schieber zu bedienen.

Sigma 60-600mm f/4.5-6.3 DG OS HSM | Sports verfügt über einen sehr starken Stativkragen mit einem Arco-Schweizerfuß, während sich im Fuß eine Stahlschraubbefestigung befindet und der Kragen sehr nützliche 90º-Klicks für einen schnellen und präzisen Übergang von vertikal zu horizontal und umgekehrt aufweist.

In aller Praktikabilität, es sei denn, Sie machen viel Nah- oder Fernfotografie, funktioniert die volle Bandbreite für die meisten Dinge gut.

Es gibt keine Beschwerden über die optische Qualität: Der Rand ist gut kontrolliert, ebenso wie die Verzerrung, obwohl es bei 60mm einen Hauch von Tonnenverzerrung gibt, sonst sind Schärfe und Kontrast sehr gut.