Zum Abschluss der Karriere des Weltmeisters sah Herthas Startelf wie folgt aus: Khedira, der “alte Hase”, scheidet aus.

0

Zum Abschluss der Karriere des Weltmeisters sah Herthas Startelf wie folgt aus: Khedira, der “alte Hase”, scheidet aus.

Sami Khedira wird noch ein Spiel in der Bundesliga bestreiten, bevor er seine Karriere beendet. Zum Abschied hat der Weltmeister von 2014 noch ein paar Ratschläge für Hertha BSC parat. In die Trainerdebatte will er sich nicht einmischen.

“Alter Mann” ist Herthas Startelf in der Spitze. Khedira scheidet aus.

Sami Khedira hatte zum Ende seiner langen Karriere einige Vorschläge für Hertha BSC.

“Es wird ein langer Prozess sein, um höher zu kommen. Man kann nicht sofort daran denken, nächste Saison international zu spielen. Das wäre falsch”, sagte der Ex-Weltmeister kurz nach Bekanntgabe seines Rücktritts.

Der 34-Jährige wird beim letzten Spiel seiner Karriere in der Startelf stehen. Trainer Pal Dardai bestätigte: “Sami wird von Anfang an spielen.” Danach ist für Khedira Schluss.

“Wir sind sehr froh, dass er hier ist”, sagte Dardai über den Einsatz des Weltmeisters von Rio seit seiner Versetzung im Winter vor vier Monaten. Der Sportler und der Mensch Khedira haben Großes geleistet, und dafür danken wir ihm.” Sportdirektor Arne Friedrich erklärte derweil: “Ich hätte gerne mit ihm über eine weitere Zukunft gesprochen, aber dazu ist es leider nicht gekommen. Er hat einen großen Anteil daran, dass wir in der Liga bleiben”, und fügte hinzu: “Sami ist einer der professionellsten Sportler und Fußballer, die ich erlebt habe. Er hat jeden Tag alles gegeben.”

Seine mehr als vier Monate beim Hauptstadtklub waren eine prägende Zeit nach dem Gewinn der Champions League und der Weltmeisterschaft 2014. “Ich war es immer gewohnt, in anderen Regionen der Tabelle zu spielen”, sagte Khedira. Am vergangenen Wochenende sicherte er sich mit Hertha am vorletzten Spieltag einen Platz in der Liga. Als Erfolg wollte der ehemalige Nationalspieler das nicht bezeichnen, aber er betonte: “Ich bin stolz auf die Mannschaft, weil wir es geschafft haben, mit Pal als Trainer intern einen Spirit zu entwickeln.”

Er fügte hinzu, dass der neue Teamgeist dazu beigetragen habe, dass die Mannschaft zuletzt sieben Spiele in Folge ohne Niederlage geblieben ist. “Ich bin stolz darauf, meinen Teil dazu beigetragen zu haben, so etwas zu schaffen”, sagte der Mittelfeldspieler.

Dank der Millionen-Investition von Geldgeber Lars Windhorst soll es für die Hertha in den kommenden Jahren weiter aufwärts gehen, nachdem der Abstieg in die Zweite Liga knapp vermieden wurde. Doch dabei… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere News.

Share.

Leave A Reply