Vor dem Portugal-Spiel gibt es neue Abläufe: Das DFB-Abschlusstraining findet nicht in München statt.

0

Vor dem Portugal-Spiel gibt es neue Abläufe: Das DFB-Abschlusstraining findet nicht in München statt.

Vor dem zweiten Gruppenspiel der Europameisterschaft am Samstag (18.) nimmt Joachim Löw Anpassungen vor.

Das DFB-Abschlusstraining findet aufgrund neuer Regelungen nicht in München statt.

00 Uhr) gegen Portugal wird Löw seinen Trainingsplan ändern. Das Abschlusstraining der Nationalmannschaft in der Arena in München wird am Freitag nicht stattfinden.

Stattdessen bittet der Bundestrainer die DFB-Elf am Morgen vor dem Spiel gegen Cristiano Ronaldo und Co. zum Abschlusstraining ins Mannschaftsquartier in Herzogenaurach. Im Turnierreglement lässt die UEFA diese Variante zu.

Der Bus wird am späten Freitagnachmittag in München eintreffen, um 19.15 Uhr werden sich Löw und Joshua Kimmich in einer Pressekonferenz der UEFA den Fragen der Fans stellen.

Nach der 0:1-Niederlage gegen Frankreich und einem Ruhetag am Mittwoch (10.30 Uhr) wird Löw die Vorbereitung auf die nächste Begegnung am Donnerstag mit einem Mannschaftstraining am Vormittag in Herzogenaurach fortsetzen. Danach werden sich die Abwehrspieler Emre Can und Matthias Ginter in einer Pressekonferenz den Fragen der Medien stellen.

Nach der Auftaktniederlage gegen den Weltmeister steht das DFB-Team weiter unter Druck. Bei einer Niederlage gegen Portugal wäre die Qualifikation für das Achtelfinale in Gefahr.

210616-99-19555/2

Share.

Leave A Reply