Thomas Tuchel: Paris Saint-Germain entlässt deutschen Trainer – Berichte

0

Tuchel führte PSG in der letzten Saison ins Champions-League-Finale, wo man gegen Bayern München verlor. Diese Saison war jedoch problematischer für den Deutschen, wo der Verein bereits vier Spiele in der französischen Liga verloren hat.

Thomas Tuchel ist von Paris Saint-Germain entlassen worden, wie französische und deutsche Medien am Donnerstag berichteten.

Der französische Meister entließ den deutschen Trainer nach einem glanzlosen Start in die heimische Saison, in der man bereits vier Spiele in der Ligue 1 verloren hat, mehr als in der gesamten letzten Saison.

Wie die deutsche Bild-Zeitung und die französische Sporttageszeitung L’Equipe berichten, informierten die Vereinsbosse Tuchel am späten Mittwoch, unmittelbar nach dem 4:0-Sieg gegen Straßburg, über ihre Entscheidung. Er hatte noch sechs Monate Restlaufzeit in seinem Dreijahresvertrag.

Unbehagen zu Hause
PSG hat sich für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert, aber es ist die Form in der Heimat, die Tuchel letztlich seinen Job gekostet hat.

Der französische Klub geht als Tabellendritter in die Winterpause, einen Punkt hinter Lyon und Lille. Am 13. Dezember musste PSG eine 0:1-Heimniederlage gegen den Tabellenführer Lyon hinnehmen, am Sonntag folgte ein torloses Remis in Lille.

Tuchel kam 2018 in die französische Hauptstadt, nachdem er zuvor Borussia Dortmund trainiert hatte.

Mit PSG gewann er mehrere nationale Titel, darunter zwei aufeinanderfolgende Ligatitel. Im Sommer 2019 führte Tuchel die Franzosen zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ins Champions-League-Finale, scheiterte dort aber an Bayern München.

Share.

Leave A Reply