Struff verblüfft Medwedew in Halle und gewinnt das ATP-Turnier.

0

Struff verblüfft Medwedew in Halle und gewinnt das ATP-Turnier.

Am zweiten Tag in Halle hatten die deutschen Tennisstars viel Erfolg. Vor allem Struff trumpfte unweit seiner Heimat mächtig auf. Er ist nun nur noch einen Sieg von einem einzigartigen Duell entfernt.

Struff verblüfft in Halle mit Sieg über Medvedev

Jan-Lennard Struff ist beim Rasenturnier im westfälischen Halle nur noch einen Sieg von einem hypothetischen Duell mit Rekordchampion Roger Federer entfernt.

Der 31-Jährige aus Warstein besiegte in der ersten Runde den an Nummer eins gesetzten Russen Daniil Medwedew mit 7:6 (8:6), 6:3 und knüpfte damit an seine hervorragende Leistung bei den French Open in Paris an. Die deutsche Nummer zwei trifft nun in Halle auf den amerikanischen Qualifikanten Marcos Giron. Dann besteht die Möglichkeit auf ein Match gegen Federer.

“Das wäre natürlich ein Traum”, sagte Struff unumwunden. “Natürlich würde ich dieses Match gerne spielen”, sagte Struff. Gegen Medwedew zeigte der Davis-Cup-Profi eine starke Leistung und ließ sich auch von einem frühen Break im ersten Satz nicht einschüchtern. “Es war entscheidend, dass ich weitergemacht habe”, bemerkte Struff. Beim Stand von 4:5 gelang ihm das Re-Break und er konnte sogar einen Satzball des Russen abwehren. Im Tiebreak nutzte der Deutsche dann seinen dritten Satzball.

Struff verspielte seine erste Matchballchance.

Medwedew ließ sich weiter irritieren und trat aus Frust gegen eine Bande. Struff nutzte die Schwächephase des Weltranglistenzweiten und baute seine Führung schnell auf 5:1 aus. Danach wurde er jedoch nervös und unruhig. Struff verspielte seinen ersten Matchball und ermöglichte dem Russen den Ausgleich zum 3:5. “Dann habe ich kurz an Paris gedacht, als ich ein 5:1 gegen Diego Schwartzman verschenkt und sieben Satzbälle vergeben habe”, gab Struff zu. Doch dieses Mal behielt er am Ende die Nerven und verwandelte nach 1:33 Stunden seinen dritten Matchball. “Ich bin sehr glücklich”, sagte die Nummer 45 der Welt.

Auch Routinier Philipp Kohlschreiber hatte einen erfolgreichen Start ins Turnier. Der 37-Jährige aus Augsburg gewann sein Auftaktmatch gegen den österreichischen Qualifikanten Jurij Rodionov mit 6:4, 6:3. Kohlschreiber trifft nun im Achtelfinale auf den Franzosen Corentin Moutet.

“Die Auslosung hätte härter sein können…. Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere News weiter.

Share.

Leave A Reply