Söderholms After-Goal-Festival soll beginnen: “Keep Marching” Eishockey-Weltmeisterschaft: Söderholm After-Goal-Festival soll beginnen: “Keep Marching”

0

Söderholms After-Goal-Festival soll beginnen: “Keep Marching” Eishockey-Weltmeisterschaft: Söderholm After-Goal-Festival soll beginnen: “Keep Marching”

Die Eishockey-Nationalmannschaft hat zu Beginn der Weltmeisterschaft Selbstvertrauen getankt. Sie gewannen ein Spiel, das ein Pflichtsieg war, gegen den Außenseiter Italien. Doch am Samstag, wenn Kanada antritt, dürfte es noch schwieriger werden.

“Weiter marschieren”, sagte Söderholm nach dem Torfestival zum Auftakt.

Das wettkampffreie Italien war noch kein Gradmesser, die erste echte Bewährungsprobe für das deutsche Eishockey-Team bei der WM in Riga steht am Samstag an.

Nur 20 Stunden nach dem höchsten WM-Sieg gegen Italien beim 9:4 (2:2, 5:0, 2:2) steht die ambitionierte Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm vor der nächsten – und schwierigeren – Herausforderung gegen Norwegen (11.15 Uhr/Sport1). “Darüber mache ich mir aber keine Sorgen. Ich bin mir sicher, dass den Spielern bewusst ist: Heute war heute, und morgen ist Norwegen dran. Nach dem Pflichtsieg gegen die krisengeschüttelten Azzurri sagte Söderholm: “Das wird ein anderes Spiel.”

Beim Kantersieg am Freitag wurde viel erreicht, unter anderem durch ein Tor von Mannheims Matthias Plachta (43. Minute) bei eigener 3:5-Unterzahl. “So etwas sieht man nicht alle Tage”, sagte der zweimalige Stanley-Cup-Sieger Tom Kühnhackl, der das erste Tor des Spiels erzielt hatte (16.). Im September 2016 hatte der 29-jährige langjährige nordamerikanische Profi sein letztes Tor für Deutschland erzielt, ebenfalls in Riga. Es war der 3:2-Siegtreffer im entscheidenden Qualifikationsspiel für die Olympischen Spiele 2018 vor viereinhalb Jahren, ohne den das Silberwunder von Pyeongchang nicht möglich gewesen wäre. “Wenn wir gewinnen, ist es egal, wer die Tore schießt”, sagte Kühnhackl.

Gegen die bemitleidenswerten Italiener gab es viele verschiedene Torschützen. Nur Olympia-Silbermedaillengewinner Marcel Noebels von den Eisbären Berlin, der gerade zum zweiten Mal in Folge zum besten Spieler der Deutschen Eishockey-Liga gekürt worden war, traf zweimal (35./39.). “Das war ein wichtiger Sieg. Wir haben viele positive Dinge gemacht”, sagte

Share.

Leave A Reply