Sagan wird auf der 13. Giro-Etappe Dritter, während Nizzolo den Sprint gewinnt.

0

Sagan wird auf der 13. Giro-Etappe Dritter, während Nizzolo den Sprint gewinnt.

Radprofi Peter Sagan verpasst bei der letzten Sprintchance des Giro d’Italia seinen zweiten Etappensieg.

Sagan wird auf der 13. Giro-Etappe Dritter, während Nizzolo den Sprint gewinnt.

In Verona belegte der dreimalige Weltmeister aus dem deutschen Team Bora-hansgrohe den dritten Platz auf der 13. Giacomo Nizzolo, der Europameister, gewann die Etappe vor seinem italienischen Landsmann Edoardo Affini. Drei Ausreißer dominierten die 198 Kilometer auf komplett flachem Terrain mit einem kumulierten Vorsprung von fast acht Minuten und einer Position sieben Kilometer vor dem Ziel.

In der Gesamtwertung führt der Kolumbianer Egan Bernal weiterhin mit 45 Sekunden Vorsprung vor dem Russen Alexander Vlasov. Der Deutsche Emanuel Buchmann liegt auf dem sechsten Platz, 1:50 Minuten hinter den Führenden.

Buchmann hat am Samstag bei der schwersten Bergankunft des 104. Giro die Chance, das Podium zurückzuerobern. Der 14 Kilometer lange und 1730 Meter hohe Monte Zoncolan ist im Schnitt 8,5 Prozent steil. Mit einer maximalen Steigung von 27 Prozent hat vor allem das Finale es in sich. Die Behörden haben 1000 Zuschauer für das Bergfinale zugelassen, die Tickets waren in weniger als 12 Minuten ausverkauft.

210521-99-695312/2 210521-99-695312/2 210521-99-69

Website des Giro d’Italia

Share.

Leave A Reply