Prokop, ein ehemaliger Bundestrainer, wurde zum Trainer von Hannovers Handballern ernannt.

0

Prokop, ein ehemaliger Bundestrainer, wurde zum Trainer von Hannovers Handballern ernannt.

Über ein Jahr lang hatte sich im Umfeld von Christian Prokop nichts getan. Nun ist der ehemalige Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft zurück auf der Trainerbank…

Der ehemalige Bundestrainer Prokop ist jetzt Trainer in Hannover.

Christian Prokop soll die TSV Hannover-Burgdorf zu neuen Höhen führen, nachdem seine Amtszeit als Bundestrainer ein großer Reinfall war.

Knapp 17 Monate nach seiner Entlassung durch den Deutschen Handballbund ist der 42-Jährige zurück als Trainer des Handball-Bundesligisten. Die Niedersachsen haben Prokops Vertrag bis 2023 verlängert, wie der Verein mitteilte. Er tritt die Nachfolge von Carlos Ortega an, der in seine spanische Heimat zurückkehrt und sich dem Champions-League-Sieger FC Barcelona anschließt.

“Die TSV Hannover-Burgdorf ist ein zukunftsorientierter Verein mit einem zeitgemäßen Image. Die Entwicklung und Integration der eigenen Jugendspieler in die Bundesligamannschaft beeindruckt mich seit Jahren”, heißt es in der Mitteilung des Vereins. “Darüber hinaus erwarte ich einen hungrigen Verein, der zum Erfolg der Liga beitragen will.”

Er war 2017 als Trainer des SC DHfK Leipzig zurückgetreten, um das Amt des isländischen Nationaltrainers von Dagur Sigurdsson zu übernehmen. Der DHB hatte den Sachsen eine Ablösesumme von 500.000 Euro gezahlt und Prokop einen Fünfjahresvertrag gegeben.

Der gute Ruf des Unternehmens hält an.

Nachdem er mit dem DHB-Kader bei der EM 2018, der Heim-WM 2019 und der EM 2020 die angepeilten Medaillen nicht erreicht hatte, trennte sich der Verband im Februar vergangenen Jahres vorzeitig von ihm und verpflichtete Routinier Alfred Gislason. Prokop hatte sich nach seiner Entlassung aus dem öffentlichen Rampenlicht zurückgezogen, weil er die DHB-Auswahl sportlich nicht auf ein neues Niveau bringen konnte. Am 30. Juni läuft sein Vertrag mit dem Deutschen Handballbund aus.

Trotz seines Scheiterns als Bundestrainer genießt Prokop weiterhin einen guten Ruf in der Branche. Sven-Sren Christophersen, Hannovers Sportdirektor, sagte: “Christian hat in der Vergangenheit Mannschaften auf höchstem Niveau trainiert und repräsentiert den Handballsport mit starkem Kampfgeist, hoher Attraktivität und großer Emotionalität, die wir unseren Fans bieten wollen.” Prokop hat ein besonderes Händchen für die Heranbildung junger Spieler. Daher passe er “hervorragend” zur Mentalität des Vereins.

2017 hatte der jetzige Trainer Ortega, ein ehemaliger Weltklasse-Handballer, Hannover-Burgdorf übernommen. Unter der Führung des Spaniers erreichte die Mannschaft dreimal in Folge das Pokalfinalturnier in Hamburg. Zweimal… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply