Orban rechtfertigt die Buhrufe gegen kniende Iren während eines Länderspiels.

0

Orban rechtfertigt die Buhrufe gegen kniende Iren während eines Länderspiels.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat Verständnis für ungarische Fußballfans geäußert, die Irlands kniende Spieler vor einem EM-Aufwärmspiel in Budapest ausgebuht haben.

Orban verteidigt kniende Iren, die ausgebuht werden.

Auf einer Pressekonferenz in Budapest sagte der rechtsnationalistische Gesetzgeber am Donnerstag: “Wenn man Gast in einem Land ist, sollte man die Einheimischen nicht verärgern.” Die irische Geste sei eine “unhöfliche Provokation” gewesen.

In einem Testspiel kam Deutschlands Gruppengegner Ungarn gegen Irland zu einem 0:0-Unentschieden. Vor dem Spiel knieten die irischen Spieler nieder, um ihren Unmut über Rassismus zu zeigen. Das Heimpublikum wurde daraufhin ausgebuht.

Orban sagte daraufhin: “Ich sympathisiere in keiner Weise mit diesem Knien.” Orban, der als Fußballfan für alle wichtigen Entscheidungen in Ungarn zuständig ist, erklärte weiter: “Ich sympathisiere in keiner Weise mit diesem Niederknien.” Ein solches Verhalten hat auf einem Sportplatz nichts zu suchen.” Wenn der Ungar um die Hand seiner Angebeteten bittet, kniet er vor dem liebenden Gott und seinem Vaterland. “Es wäre in jedem anderen Fall kulturfremd.”

Drei Vorrundenspiele und ein Achtelfinalspiel werden bei der Fußball-Europameisterschaft in Budapest ausgetragen. In der Vorrunde treten die Mannschaften aus Ungarn, Portugal und Frankreich vor einer möglicherweise großen Zuschauerkulisse in der Puskas-Arena an.

210610-99-937734/2

Ung, bitte melden Sie sich beim Portal 24.hu.

Ungarns Mannschaft

Share.

Leave A Reply