Olympia-Chef hofft trotz der Corona-Pandemie auf einen reibungslosen Start der Spiele

0

Olympia-Chef hofft trotz der Corona-Pandemie auf einen reibungslosen Start der Spiele

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie hofft Japans Olympia-Organisationschef Seiko Hashimoto auf einen friedlichen Start der Spiele in Tokio in genau einem Monat.

Der Olympia-Chef wünscht sich einen reibungslosen Start der Spiele.

In einem am Mittwoch veröffentlichten Interview sagte Hashimoto der Nachrichtenagentur Kyodo: “Ich wünsche mir aufrichtig, dass sie ohne ernsthafte Störungen starten.” Wegen der weltweiten Epidemie waren die Spiele um ein Jahr verschoben worden und sollen nun am 23. Juli beginnen. Die Gastgeberstadt hingegen ist nicht in Feierlaune.

Die japanische Öffentlichkeit, so Hashimoto, sei immer noch skeptisch, dass die Spiele sicher durchgeführt werden können. Man werde sich weiterhin bemühen, den Bürgern die verschiedenen Maßnahmen zu vermitteln, die zur Eindämmung der Risiken des Virus ergriffen werden.

Strenge Etikette und Hygienevorschriften

Das Internationale Olympische Komitee und die japanischen Olympia-Organisatoren werden nicht müde zu betonen, dass die Spiele für alle Beteiligten, einschließlich der japanischen Bevölkerung, “sicher” sein werden. Zu diesem Zweck werden bei den Spielen strenge Verhaltens- und Hygienevorschriften gelten, wie man sie noch nie bei einem olympischen Turnier gesehen hat. Laut Hashimoto könnten diese Richtlinien als “Modell” für den Rest der Welt dienen. So werden die rund 11.000 Athleten in der Regel täglich begutachtet und dürfen sich nur äußerst eingeschränkt bewegen. Zehntausende weitere Teilnehmer der Spiele, wie z. B. Offizielle, werden ebenfalls erfasst und über die GPS-Ortungsfunktion ihrer Smartphones überwacht, wobei die Durchführbarkeit einer solchen Überwachung in Frage gestellt wurde.

Umfragen zufolge befürchtet die Mehrheit der Japaner ein Wiederaufflammen der Corona-Infektionen als Folge der Spiele. Dennoch haben Japans Offizielle bei allen Wettbewerben bis zu 10.000 einheimische Zuschauer zugelassen. Allerdings darf nur die Hälfte der Plätze in den Arenen besetzt werden. Die Entscheidung, die vom IOC unterstützt wird, kann sich allerdings noch ändern. Sollte sich die Infektionssituation verschlechtern und erneut der Ausnahmezustand ausgerufen werden müssen, könnten Zuschauer weiterhin ausgeschlossen werden. Ausländischen Fans wird der Zutritt verwehrt. Der geplante Alkoholausschank in den Arenen wurde gestrichen. Am Mittwoch startete Japan die offizielle Fan-App für die Olympischen Spiele.

210623-99-105973/2

Zeitplan für die Spiele

Link zur Olympia-App

Share.

Leave A Reply