Neuer Trainer: Die Seoane-Strategie von Bayer: Attraktiv, offensiv und profitabel

0

Neuer Trainer: Die Seoane-Strategie von Bayer: Attraktiv, offensiv und profitabel

Nach dem Erreichen des Saisonziels und der harten Konkurrenz bei der Suche nach einem neuen Trainer hat Bayer schnell gehandelt und ist in Bern fündig geworden. Seoane, der Meistertrainer, soll nun die Situation am Rhein korrigieren.

Mit Seoane hat sich Bayer eine verlockende, aggressive und effektive Strategie ausgedacht.

Mit dem neuen Cheftrainer Gerardo Seoane setzt Bayer Leverkusen auf einen ansprechenden Spielstil.

In einem hart umkämpften Trainermarkt einigte sich der Werksklub schnell auf einen neuen Weg in der sportlichen Leitung und verpflichtete mit dem 42-jährigen Schweizer einen gefragten Coach für die neue Saison. “Mit Gerardo Seoane wollen wir in dieser Saison wieder zuschlagen. Er hat mit den Young Boys dreimal in Folge die Schweizer Meisterschaft und 2020 den Pokal gewonnen – und das mit einem ansprechenden und aggressiven Spielstil, der unserer Philosophie in Leverkusen sehr ähnlich ist”, begründete Sportdirektor Simon Rolfes die Entscheidung des Vereins.

Damit würde die Zusammenarbeit mit dem damals vom DFB ausgeliehenen Hannes Wolf nach knapp zwei Monaten an diesem Wochenende enden. In dieser Zeit sicherte der Trainer Leverkusen einen Platz in der Europa League. Wolf hatte die Mannschaft nach dem Abgang von Peter Bosz wieder stabilisiert, spielte aber selten glanzvollen Fußball mit der Mannschaft.

Dennoch hat der 40-jährige Interimstrainer viel Lob für seine Leistungen verdient. “Wir hatten eine schwere Zeit. Mit Hilfe seines Trainerstabs hat Hannes die Mannschaft wieder zum Leben erweckt. Unser Plan ist aufgegangen. Er wird nun wie vereinbart zum DFB zurückkehren”, sagte Rudi Völler, der Sport-Geschäftsführer von Bayer. “Ich bin überzeugt, dass wir Hannes Wolf bald wieder bei einem Profiverein sehen werden”, fand Völler.

Mit Seoane geht Bayer den bereits mit Bosz eingeschlagenen Weg weiter. Der in Luzern geborene Schweizer mit spanischer Staatsbürgerschaft, der auch bei anderen Bundesligisten wie Eintracht Frankfurt im Gespräch war, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 und soll in den kommenden zwei Jahren wieder für kontrolliertes Spektakel unter dem Bayer-Kreuz sorgen. “Wir haben uns hier lange über einen offensiven, dominanten und technisch anspruchsvollen Stil definiert. Und diesen Spielstil wollen wir in den kommenden Jahren gemeinsam mit Gerardo Seoane weiterentwickeln und damit erfolgreich sein”, sagte Rolfes.

Für… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere News.

Share.

Leave A Reply