Nationalmannschaft: Gnabry kehrt zurück – Löw sucht einen fantastischen Stürmer gegen Ronaldo und Co.

0

Nationalmannschaft: Gnabry kehrt zurück – Löw sucht einen fantastischen Stürmer gegen Ronaldo und Co.

Deutschland ist auf der Suche nach einem Weltklasse-Stürmer. Ronaldo, Portugals Torjäger, hat ihn. Nach dem Fehlstart in die Europameisterschaft gegen Frankreich muss die Null vorne stehen. Große System- oder Personaländerungen will Löw nicht vornehmen.

Gnabry ist zurück, und Löw ist auf der Suche nach einem fantastischen Stürmer, der es mit Ronaldo und Co. aufnehmen kann.

Joachim Löw zeigt keine Anzeichen von Selbstzweifeln oder Unsicherheit vor dem spannenden Spiel gegen Portugals Europameister um Torjäger Cristiano Ronaldo.

Doch der Bundestrainer ist sich bewusst, dass sein offensiver Lieferservice, der beim 0:1-Fehlstart gegen Weltmeister Frankreich versagte, im zweiten Gruppenspiel am Samstag (18 Uhr/ARD und Magenta TV) in der Münchner Arena nicht erneut versagen darf. Sonst droht Deutschland ein weiteres Turnierdebakel – und ein DFB-Abschied ohne Lob für Löw.

Zurück zu Gnabry

Ähnlich eifrig bereitete Löw seine 24 verfügbaren EM-Spieler, darunter auch den nach kurzer Trainingspause zurückgekehrten Stürmer Serge Gnabry, beim Abschlusstraining am Tag vor dem Spiel im Basislager in Herzogenaurach vor. Die Ansprache von Löw dauerte mehrere Minuten. Am Spielfeldrand hatte der 61-Jährige bereits weitere Marschbefehle erteilt: “Wir haben noch alles selbst in der Hand.” Aber wir müssen uns verbessern!”

Bei den letzten Zeilen ballte Löw mehrmals die Faust. Volle Leistung ist gefragt. Bei “30 Grad”, die Löw als Wettermann für Samstagabend vorausgesagt hat, kündigt sich auch ein körperlicher Abnutzungskampf an.

Portugal hat nur Ronaldo

Anders als beim Titelgewinn 2016 in Frankreich legten die Portugiesen gleich im ersten Spiel des Turniers los, schlugen Ungarn in Budapest mit 3:0 und stellten die Weichen für das Achtelfinale. Und Portugal hat Cristiano Ronaldo, den ewigen Nationalhelden, der mit seinen Toren Nummer zehn und elf gegen Ungarn Rekordtorschütze ist.

Deutschland hingegen fehlt seit Jahren ein verlässlicher Torjäger und Spielentscheider. Doch vorne darf die Null nicht wieder stehen. “Wir brauchen unbedingt ein, zwei Tore”, sagte Löw fast flehentlich. Nur Wille, Herz und Leidenschaft reichen nicht aus, um mit den Besten in Europa mitzuhalten.

Joshua Kimmich mahnte zu mehr Mut, mehr Risiko, mehr Entschlossenheit: “Wir müssen noch …” Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply