Nationalmannschaft: Effenberg und Bierhoff: DFB-Team fehlt es an Mittelstürmern

0

Nationalmannschaft: Effenberg und Bierhoff: DFB-Team fehlt es an Mittelstürmern

Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg hat den Mangel an Weltklasse-Mittelstürmern als “größtes Problem im deutschen Fußball” bezeichnet und eine bessere Ausbildung der Angreifer gefordert.

Effenberg und Bierhoff: Dem DFB-Team fehlt es an Mittelstürmern.

Wir brauchen Spieler wie Rekordtorjäger Miroslav Klose oder die vielen Top-Torjäger der 90er Jahre, sagte der 52-Jährige in seiner Samstags-Kolumne für “t-online.de”. “Die wichtigste Erkenntnis aus diesem Turnier ist meiner Meinung nach, dass wir über Mittelstürmer im deutschen Fußball reden müssen – und darüber nachdenken, wie wir sie entwickeln”, schloss Effenberg in Anspielung auf die laufende Europameisterschaft. Daran müssen sowohl der Deutsche Fußball-Bund als auch die Vereine noch arbeiten.

Der Fokus auf die so genannte falsche Neun – Stürmer, die sowohl im Angriff als auch im Mittelfeld spielen – sei fehlgeleitet, so der Vize-Europameister von 1992. “Das ist eindeutig übertrieben”, sagte Effenberg, “und dort wieder einen zu finden oder auszubilden, wird das schwerste Problem von Hansi Flick als Nachfolger von Joachim Löw sein.”

Ähnlich sah es auch Oliver Bierhoff, der Direktor des DFB. Im Training würden eifrig Mario-Götze-Typen gefördert, behauptete er, Typen, die mit Geschick und Finesse vor allem jenseits des Strafraums glänzen. In einem Interview mit der “Süddeutschen Zeitung” sagte der ehemalige Mittelstürmer: “Die klassischen Stürmerqualitäten wurden in dieser Zeit etwas vernachlässigt.”

Dadurch fehlte der Mannschaft gelegentlich die Präsenz im Strafraum – “und zweitens geht ohne eine echte Nummer neun auch der klassische Flanken-Kopfball-Typus verloren”, so der Golden-Goal-Gewinner der EM 1996.

210619-99-58651/2

“t-online.de” hat einen Beitrag von Effenberg.

“Süddeutsche Zeitung”-Interview mit Bierhoff (Paywall)

Share.

Leave A Reply