Nationalmannschaft: Die DFB-Elf feiert mit einem 4:2-Sieg gegen Portugal ihren ersten EM-Sieg.

0

Nationalmannschaft: Die DFB-Elf feiert mit einem 4:2-Sieg gegen Portugal ihren ersten EM-Sieg.

Die deutsche Nationalmannschaft hat ihr erstes Spiel in der zweiten Vorrunde der Fußball-Europameisterschaft gewonnen. In München schlug das Team von Bundestrainer Joachim Löw Europameister Portugal mit 4:2 (2:1).

Die DFB-Elf feiert mit dem 4:2-Sieg gegen Portugal ihren ersten EM-Sieg.

Jetzt ist Deutschland im Turnier – und was für eins! Der EM-Express kam gerade noch rechtzeitig ins Rollen, dank eines unglaublichen Mutes und der von Joachim Löw erwarteten Durchschlagskraft.

Mit Spaß und Power-Fußball feierte die deutsche Nationalmannschaft beim 4:2 (2:1)-Sieg gegen Lieblingsgegner Portugal ihr erstes großes Sommerfest in der Münchner Arena, angetrieben von Robin Gosens und Joshua Kimmich, die als verkappte Flügelspieler glänzten.

Das drohende frühe Turnier-Aus und ein bitteres Ende der Ära von Bundestrainer Löw ist dank erzwungener Eigentore von Rben Dias (35. Minute) und Raphael Guerreiro (39. Minute) sowie Toren von Kai Havertz (51.) und Turnier-Neuling Gosens (60.), der an allen vier Treffern beteiligt war, plötzlich wie weggeblasen.

Trotz des Tordebüts von Cristiano Ronaldo (15.) und des Treffers von Diogo Jota (67.) gegen Deutschland kann die DFB-Elf mit einem Sieg gegen Ungarn im letzten Gruppenspiel am Mittwoch noch den ersten Platz in der Gruppe F erreichen. Aus eigener Kraft kann sie sich vor der gefürchteten Arithmetik der Gruppenkonstellation retten und den dritten Platz retten. Ronaldo muss nach seinem fünften Rückschlag gegen Deutschland mit dem Titelverteidiger erneut zittern.

An der Seitenlinie trug Löw ein lässiges blaues Hemd und gab sich engagiert. Trotz der Niederlage gegen Frankreich hatte er seine Startelf unverändert gelassen. Statt in der Mitte, wo Ilkay Gündogan und Toni Kroos standen, begann Kimmich auf der rechten Flanke. Havertz, Serge Gnabry und Thomas Müller bildeten die offensive Dreierkette, die bereits nach gut vier Minuten jubeln durfte. Wegen einer Abseitsposition von Gnabry wurde der vermeintliche Führungstreffer Gosens aberkannt.

Löw hingegen zeigte sich kurz nach Spielbeginn zufrieden. Die Abstimmung war der des Weltmeisters überlegen…. Dies ist eine gekürzte Version der Informationen. Lesen Sie weiter in einer anderen Newsmeldung.

Share.

Leave A Reply