Nationalmannschaft: Dfb-Elf trotz Dominanz unentschieden gegen Dänemark

0

Nationalmannschaft: Dfb-Elf trotz Dominanz unentschieden gegen Dänemark

Die Rückkehrer Müller und Hummels führen die Mannschaft in Innsbruck zu einem 1:1-Unentschieden gegen Dänemark. Neuhaus, der den Siegtreffer des Spiels erzielte, ist der Gewinner des Spiels.

Dominanz, aber kein Sieg: DFB-Team holt Unentschieden gegen Dänemark

Die wichtigsten Erkenntnisse aus dem kommenden Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Dänemark: Thomas Müller und Mats Hummels standen beide in der Startelf (was fantastisch ist), es gab keine Verletzten (was noch besser ist) und das Spiel der Deutschen war geprägt von zahlreichen guten Ansätzen (sehr gut). Trotzdem stand es am Ende nur 1:1. (nicht so gut). Beide Rückkehrer, Hummels und Müller, haben in den Tagen vor dem Testspiel in Innsbruck deutlich gemacht, dass sie nicht als Ergänzungsspieler vorgesehen sind: Müller erklärte, er wolle “den Turbo zünden”, während Hummels für sofortige Wettkampfhärte plädierte und erklärte, das Spiel gegen Dänemark solle wie ein EM-Spiel behandelt werden. Klingt nach den Attributen von Führung, die in der Zwischenzeit gefehlt haben.

Einige Spieler fehlten noch in der deutschen Nationalmannschaft.

Einige Namen fehlten noch in der Startelf: Toni Kroos und Jamal Musiala waren erst am Dienstag ins Mannschaftstraining eingestiegen, nachdem sie sich von einem Infekt bzw. Muskelproblemen erholt hatten. Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner (Chelsea) standen in der vergangenen Saison im Champions-League-Finale, Ilkay Gündogan steht noch nicht in der Mannschaft. Eure Can konnte aufgrund von Adduktorenproblemen nicht mitwirken. Mats Hummels, Matthias Ginter und Niklas Süle bildeten den Kern der anfänglichen Dreierkette von Löw. Überraschenderweise wurde der Gladbacher Florian Neuhaus zusammen mit Joshua Kimmich im zentralen Mittelfeld eingesetzt. Die Mannschaft, die im zweiten und letzten Test am Montagabend in Düsseldorf auf Lettland trifft, wird eine andere sein, wie Löw im Interview mit RTL sagte.

Schon in den ersten Spielminuten wurde deutlich, dass sich nicht nur die deutsche Mannschaft viel vorgenommen hatte: Nicht nur das DFB-Team, sondern auch die Dänen versuchten, sich mit hohem Pressing zu Fehlern im Aufbauspiel zu zwingen. Die erste Chance des Spiels hatte Thomas Müller, der einen langen Ball von Kimmich aus acht Metern Entfernung ins dänische Tor köpfte, doch Kasper Schmeichel war unbeeindruckt.

In einer angespannten, umstrittenen Situation… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply