Nach Kritik haben die Olympischen Offiziellen in Tokio beschlossen, den Konsum von Alkohol während der Spiele zu verbieten.

0

Nach Kritik haben die Olympischen Offiziellen in Tokio beschlossen, den Konsum von Alkohol während der Spiele zu verbieten.

Nach einem öffentlichen Aufschrei haben Japans Olympia-Organisatoren Pläne gestrichen, während der Sommerspiele Alkohol an den Austragungsorten zu erlauben.

Nach dem öffentlichen Aufschrei haben die Olympia-Organisatoren beschlossen, den Alkoholkonsum während der Spiele zu verbieten.

Alkohol wird verboten, so die Organisatoren.

Auf Druck des Brauereigiganten Asahi, einem Hauptsponsor der Spiele, hatten die Offiziellen in Erwägung gezogen, den Fans zu erlauben, in den Wettkampfarenen Alkohol zu trinken, wie japanische Medien berichten. Olympia-Organisationschef Seiko Hashimoto sagte einen Monat vor Beginn der Spiele am 23. Juli, dass Asahi die Einschränkung akzeptiert habe. Ausdrücklich untersagt ist auch, dass Fans eigenen Alkohol in die Wettkampfstätten mitbringen dürfen.

Die ursprünglichen Vorschläge hatten viel Kritik geerntet. Auch wenn der Corona-Notstand zu Beginn der Woche aufgehoben wurde, unterliegen die Bürger in Tokio weiterhin Einschränkungen beim Alkoholkonsum. Sie dürfen in Restaurants oder Kneipen nur mit einer weiteren Person und nur bis 19 Uhr trinken. Haruo Ozaki von der Tokioter Ärztevereinigung fragte kürzlich: “Sind die Olympischen Spiele eine Anomalie, nachdem die Restaurantbetreiber schon so lange mit Anti-Infektionsmaßnahmen belastet sind?” Er hatte an die Organisatoren appelliert, bei den Olympischen Spielen keinen Alkohol ausschenken zu lassen.

Strenge Richtlinien

Für die Athleten im Olympischen Dorf gelten ebenfalls strenge Richtlinien. Sie dürfen nur in ihren Zimmern Alkohol konsumieren. Auch die bei Olympia üblichen Kondome erhalten sie nicht während der Spiele, sondern erst, wenn sie Japan verlassen. Es gehe in erster Linie darum, die Sicherheit der Spiele zu gewährleisten, und dafür sei man verantwortlich, sagte Hashimoto. Zu diesem Zweck wird es bei den Spielen strenge Verhaltens- und Hygieneregeln geben, wie sie noch nie zuvor bei einem olympischen Turnier gesehen wurden.

Dennoch ist die Sorge in der Öffentlichkeit und unter Experten groß, dass sich das Virus mit seinen Varianten wie Delta ausbreiten könnte. Dennoch haben Japans olympische Offizielle bei allen Sommerwettbewerben bis zu 10.000 einheimische Zuschauer zugelassen. Maximal darf aber nur die Hälfte der Plätze in den Arenen gefüllt werden. Die Entscheidung, die vom IOC unterstützt wird, kann sich noch ändern. Sollte sich die Infektionssituation verschärfen und erneut der Ausnahmezustand ausgerufen werden müssen, könnten Zuschauer weiterhin ausgesperrt werden. Ausländischen Fans wird die Einreise verwehrt.

210623-99-105973/3

Zeitplan für die Spiele

Link zur Olympia-App

Share.

Leave A Reply