Nach einer schwierigen Giro-Etappe hat Buchmann noch Chancen auf einen Podiumsplatz bei der Italien-Rundfahrt.

0

Nach einer schwierigen Giro-Etappe hat Buchmann noch Chancen auf einen Podiumsplatz bei der Italien-Rundfahrt.

Der deutsche Radprofi Emanuel Buchmann hat mit einer guten Leistung auf der schwersten Bergetappe des Giro d’Italia seine Chancen auf einen Podiumsplatz am Leben erhalten.

Nach einer harten Giro-Etappe hat Buchmann noch Chancen auf einen Podiumsplatz.

Der Ravensburger vom Team Bora-hansgrohe gehörte lange Zeit zur Spitzengruppe um den Führenden Egan Bernal, bevor sich der kolumbianische Favorit und Brite Simon Yates am berüchtigten Monte Zoncolan absetzte.

Der Italiener Lorenzo Fortunato gewann die 14. Etappe nach den unfassbar steilen Schlusskilometern im Alleingang. Bernal kam als Tagesvierter ins Ziel und baute damit seine Führung in der Gesamtwertung aus. Yates liegt nun mit 1:33 Minuten Rückstand auf Platz zwei, der Italiener Damiano Caruso mit 18 Sekunden Rückstand auf Platz drei. Buchmann, 28, kam als 13. auf die Etappe und liegt nun auf dem sechsten Platz, 2:36 Minuten hinter den Führenden.

Die Etappe begann in Citadella und führte über 205 Kilometer. Rechtzeitig bildete sich eine elfköpfige Ausreißergruppe, die zeitweise neun Minuten Vorsprung hatte und am Schlussanstieg sechseinhalb Minuten gewann. Fortunato löste sich auf den letzten Kilometern vor der Linie, wo noch Schnee lag und es bei Temperaturen von nur sechs Grad neblig war, von dem zweitplatzierten Slowenen Jan Tratnik, mit dem er zuvor vor vier Verfolgern in Führung gelegen hatte.

Der 1730 Meter hohe Monte Zoncolan gehört seit 2003 zum Programm des Giro und wurde zum ersten Mal seit seiner Gründung von der Ostseite angefahren. Auf dem 13,5 Kilometer langen Anstieg wurden fast 1200 Höhenmeter überwunden, wobei die steilsten Rampen ein Gefälle von mehr als 20 Prozent aufwiesen. Die Behörden hatten 1000 Zuschauer für die Bergankunft zugelassen, aber alle Karten waren in weniger als zwölf Minuten ausverkauft.

Die 15. Etappe führt am Sonntag von Grado nach Gorizia und umfasst 147 Kilometer.

210522-99-705229/2

Website Giro d’Italia

Share.

Leave A Reply