Mit 14 Profis haben die Bayern 91 Spieler. Beim Fußball-Emblem gibt es eine ganze Reihe von Bundesliga-Teams

0

Mit 14 Profis haben die Bayern 91 Spieler. Beim Fußball-Emblem gibt es eine ganze Reihe von Bundesliga-Teams

Noch nie hat die Bundesliga so viele Spieler zu einem europäischen Fußballturnier geschickt. Nur England hat mit 91 Spielern ein größeres Kontingent als Deutschland.

91 Spieler: Bei der Fußball-Europameisterschaft sind sehr viele Bundesligaspieler dabei.

Haben Sie schon einmal von Pavao Pervan gehört? Oder wie wäre es mit Fredrik Jensen? Wie wäre es mit Darko Curlinov? Wenn am 11. Juni die Fußball-Europameisterschaft beginnt, werden die Zuschauer diese Namen vielleicht in den verschiedenen Fernsehübertragungen hören.

Denn das Trio ist einer von 91 Spielern aus den beiden höchsten deutschen Ligen, die an dem Turnier teilnehmen. Das geht aus den Aufstellungen der 24 EM-Teilnehmer hervor, die nach Anmeldeschluss offiziell wurden.

Der Chef der DFL spricht von der “Marke Bundesliga”.

So groß war das Aufgebot der ersten und zweiten Bundesliga noch nie. Im Jahr 2016 waren es 65 Spieler, obwohl die Bundestrainer nur 23 statt der üblichen 26 Spieler vorschlagen durften. Wenn DFL-Präsident Christian Seifert von der “Marke Bundesliga” spricht, meint er damit zweifelsohne ein höheres weltweites Ansehen. So stieg der Anteil der EM-Spieler im deutschen Fußball von 11,7 auf 14,6 Prozent. Nur England hatte mit 146 Spielern mehr Spieler bei der EM. Mit großem Abstand folgen Deutschland (75 Punkte), Italien (75 Punkte) und Spanien (43 Punkte).

Bayern München, der Bundesliga-Sieger, hat mit 14 Spielern, darunter acht DFB-Spieler, erwartungsgemäß das höchste Kontingent. Zum Vergleich: In der spanischen Nationalmannschaft ist erstmals kein einziger Spieler von Rekordmeister Real Madrid vertreten. Mit jeweils zehn Spielern sind Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach ebenfalls stark vertreten.

Manchester City ist mit 16 Europameisterschaftsspielern vertreten.

Finalisten in der Champions League Mit 16 Europameisterschaftsspielern steht Manchester City an der Spitze der Liste. Mit Ausnahme von Arminia Bielefeld ist jeder Bundesligist bei der Europameisterschaft vertreten. Zwei Spieler aus der zweiten Liga werden von Fortuna Düsseldorf in den Wettbewerb geschickt.

Unter den 91 Spielern befinden sich einige bekannte Rückkehrer, wie zum Beispiel die Weltmeister Thomas Müller und Mats Hummels. Stürmerstar Karim Benzema sowie die Jungstars Kylian Mbappé, Antoine Griezmann und Paul Pogba geben ihr Comeback für das topgesetzte Frankreich. Natürlich sind auch Titelverteidiger Portugals Cristiano Ronaldo und Bayern Münchens Fußball-Nationalspieler Robert Lewandowski für die Polen auf der großen Bühne präsent.

Viele Prominente sind nur Zuschauer.

Es … Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply