Metzelder, FC Ingolstadt: “Ich würde an drei, vier Schrauben drehen wollen.”

0

Metzelder, FC Ingolstadt: “Ich würde an drei, vier Schrauben drehen wollen.”

Die sportliche Leitung der Schanzer ist nach dem Aufstieg in die zweite Liga ausgetauscht worden. Der FCI setzt auf eine Nachfolgelösung mit Cheftrainer Roberto Pätzold und Manager Malte Metzelder “eine konsequente Erfahrung, die das neue Duo machen will.

“Wir wollen an drei, vier Schrauben drehen”, sagt Metzelder.

Als der FC Ingolstadt nur wenige Tage nach dem Aufstieg in die zweite Liga die Abgänge von Cheftrainer Tomas Oral und Sportdirektor Michael Henke bekannt gab, waren das zwei große Schocks. Während Roberto Pätzold (ehemals U19-Coach) auch künftig als Trainer fungieren wird, kehrt Ex-Spieler Malte Metzelder als “Manager Profifußball” zu den Schanzern zurück. Am Freitag wurde das neue FCI-Duo auf einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt.

Roberto Pätzold zum Thema…

“Meine ersten Tage waren geprägt von großer Erwartung und Stolz, das Vertrauen der Verantwortlichen gewonnen zu haben”, sagt er über seine neue Aufgabe als Cheftrainer des FC Ingolstadt im Profifußball. Mein Vorteil ist, dass ich alle handelnden Personen und auch den Großteil der Mannschaft kenne. Der wesentlichste Faktor bei dieser Entscheidung war aber sicherlich, dass mich die Verantwortlichen unseres Vereins sehr gut kennen und mich sowohl als Mensch als auch als Trainer einschätzen können! Es wird zweifelsohne eine spannende Aufgabe mit einem fantastischen Ziel. Daher freuen wir uns auf eine tolle und spannende Saison mit hoffentlich vielen Zuschauern.”

…den Stil des Fußballs, den seine Mannschaft in Zukunft spielen wird: “In erster Linie wird unser Hauptziel als Aufsteiger sein, in der Liga zu bleiben. Aus diesem Grund möchte ich auch nicht zu viel verraten, damit wir zumindest in den ersten Spielen noch das Überraschungsmoment auf unserer Seite haben. Grundsätzlich gehe ich aber immer so an meine Aufgaben heran, dass ich aus eigener Aktivität heraus meine Ziele erreichen will. Deshalb ist mein Spiel mit und ohne Ball immer von einer hohen Intensität und Variabilität geprägt. Und genau das will ich auch mit meiner jetzigen Mannschaft in dieser starken 2. Liga erreichen. Natürlich hängt auch viel von der individuellen Qualität innerhalb der Mannschaft ab…. Dies ist eine komprimierte Version der Informationen. Lesen Sie eine weitere News.

Share.

Leave A Reply