Leidenschaft ist bei der Fußball-EM nicht genug: Fehlstart nach einem Hummels-Eigentor.

0

Leidenschaft ist bei der Fußball-EM nicht genug: Fehlstart nach einem Hummels-Eigentor.

Der Einsatz stimmt, aber das Ergebnis stimmt nicht. Das DFB-Team startet mit einer Niederlage gegen den formidablen Weltmeister Frankreich. Besonders ärgerlich war das Eigentor von Mats Hummels.

Nach dem Eigentor von Hummels gab es einen Fehlstart wegen mangelnder Leidenschaft.

Unglücksrabe Mats Hummels und Co. wehrten sich mit Herz, Hingabe und Emotionen gegen den Fehlstart, doch Weltmeister Frankreich war eine Nummer zu groß.

Auch die lautstärksten Fans konnten die deutsche Mannschaft nicht in die Fußball-Europameisterschaft starten lassen. Trotz großen Einsatzes gelang es der DFB-Auswahl am Dienstagabend vor 14.500 Zuschauern in der Münchner Arena in ihrem 50. EM-Spiel nicht, den eingespielten Champion Frankreich in Gefahr zu bringen.

Hummels unterläuft ein bitteres Eigentor.

Einen besonders bitteren Abend erlebte Rückkehrer Hummels, der in der 20. Minute ins eigene Tor traf. In seinem letzten Turnier als Bundestrainer steht der an der Seitenlinie hoch engagierte Joachim Löw schon vor dem zweiten Gruppenspiel am Samstag (18 Uhr) gegen Portugal unter großem Druck. Der Titelverteidiger mit Weltstar Cristiano Ronaldo im Rücken startete mit einem 3:0-Sieg gegen Ungarn in das Turnier.

Gegen das perfekt eingespielte Weltmeister-Ensemble der Franzosen stieß das unzureichend eingespielte DFB-Team deutlich an seine Grenzen. Der Angriff über Thomas Müller kam kaum in die Gefahrenzone, sondern prallte an der Abwehrmauer der Équipe Tricolore mit den Bayern-Verteidigern Benjamin Pavard und Lucas Hernández ab. Adrien Rabiot traf in der 52. Minute den Pfosten, während Kylian Mbappé und Karim Benzema in der 66. Minute (85.) jeweils ein Abseitstor erzielten.

Die Zuschauer sahen ein intensives Spiel

Die Bühne war bereitet. Ein herrlicher Sommertag in München, perfekte Bedingungen und zum ersten Mal seit dem Corona-Ausbruch eine größere Zuschauerzahl bei einem deutschen Heimspiel. “Das bringt Emotionen rein. 15.000, das bringt schon eine Menge”, sagte Löw. Emotionen waren in der Tat da. DFB-Direktor Oliver Bierhoff hatte eine “leidenschaftliche Mannschaft” versprochen und wurde nicht enttäuscht.

Der Weltmeister von 2014 und 2018 lieferte von Beginn an ein hochintensives Spiel. Die deutsche Mannschaft ging gegen das hochbegabte Team um Superstar Mbappé aggressiv zu Werke, manchmal… Das ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere News.

Share.

Leave A Reply