Kugelstoßer Crouser bricht bei den US-Meisterschaften nach 31 Jahren einen alten Weltrekord.

0

Kugelstoßer Crouser bricht bei den US-Meisterschaften nach 31 Jahren einen alten Weltrekord.

In der Leichtathletik ist einer der alten Weltrekorde ausgelöscht worden. Ryan Crouser, ein Kugelstoßer, festigt seinen Status als Favorit für die Olympischen Spiele in Tokio.

Crouser, ein Kugelstoßer, bricht einen 31 Jahre alten Weltrekord.

Noch bevor die Weite bekannt gegeben wurde, erhielt Ryan Crouser die ersten herzlichen Umarmungen von seinen Gegnern.

Dem amerikanischen Olympiasieger im Kugelstoßen wird schon seit längerem ein Weltrekord zugetraut. Bei den US-Leichtathletik-Meisterschaften in Eugene landete Crousers 7,26 Kilogramm schweres Arbeitsgerät knapp unter der Betonmauer, mit 23,37 Metern übertraf er die 31 Jahre alte Bestmarke seines Landsmanns Randy Barnes (23,12).

“Ich habe lange nach dir gesucht.”

Es war natürlich ein “sehr spektakulärer Anlass” für den 2,01-Meter-, 145-Kilo-Athleten im neuen Hayward-Field-Stadion für den 2,01-Meter-, 145-Kilo-Athleten. Crouser bemerkte nach seinem Sieg: “Es fühlte sich an, als wäre mir ein Stein vom Herzen gefallen, weil ich den Weltrekord schon so lange begehrt hatte.” “Ich wusste, dass ich die Kraft und die Leistung habe, ich musste sie nur noch zusammenbringen.”

Mit 22,92 Metern in der Qualifikation übertraf der WM-Silbermedaillengewinner im vierten Versuch den Rekord von Barnes aus dem Jahr 1990 um nicht weniger als 25 Zentimeter. Joe Kovacs (22,34), der zweimalige Weltmeister, musste sich als Zweiter um mehr als einen Meter geschlagen geben. Crouser hatte Barnes bereits im Januar mit 22,82 Metern als Hallen-Weltrekordhalter entthront. Im Mai lief er 23,01 Meter und stellte damit einmal mehr sein Talent unter Beweis.

Vorgänger Timmermann: “Nicht sein letztes Wort”.

Barnes’ Vorgänger als Freiluft-Weltrekordler war der ehemalige DDR-Leichtathletik-Star Ulf Timmermann, der bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul die Kugel 23,06 Meter weit warf. Der heute 58-Jährige ist neben Barnes und Crouser der einzige, der jemals über 23 Meter gestoßen hat. Timmermann traut dem neuen Weltrekordhalter zu, sich weiter zu steigern. “Das wird nicht sein letztes Wort gewesen sein”, sagte der Berliner am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. “Er hat eine tolle Technik, ist unheimlich dynamisch und sehr konstant.”

Timmermann sieht Crouser auch nicht unter Dopingverdacht, auch wenn das Kugelstoßen einen schlechten Ruf hat und in der Vergangenheit immer wieder durch prominente Fälle aufgefallen ist. “An solchen Diskussionen möchte ich mich nicht beteiligen. Ich bin kein Fan davon, alles in Frage zu stellen.”

Crouser – dessen… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply