Kieler Handballer gewinnen in der HBL 35:30 bei GWD Minden.

0

Kieler Handballer gewinnen in der HBL 35:30 bei GWD Minden.

Der THW Kiel, Rekordmeister der Handball-Bundesliga, schließt zum Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt auf.

Bei GWD Minden gewinnen die Kieler Handballer mit 35:30.

Die Mannschaft von THW-Trainer Filip Jicha gewann auswärts beim abstiegsbedrohten TSV GWD Minden mit 35:30 (17:13) und verkürzte den Rückstand auf den Nordrivalen auf einen Punkt. Mit jeweils acht Treffern waren Mindens Christoffer Rambo und Kiels Sander Sagosen vor 557 Zuschauern die besten Torschützen.

Kiel begrüßte die verletzten Steffen Weinhold und Hendrik Pekeler zurück im Kader. Damit fehlte nur Niclas Ekberg, dessen Saison wegen eines Bänderrisses im Knie verkürzt ist. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erlebten die Zebras” einen Schock, als Nationalspieler Patrick Wiencek über einen Gegenspieler stolperte und sich das rechte Bein umklammerte, das er sich im Mai verletzt hatte. Der Kreisläufer konnte aber im Laufe des Spiels wieder spielen.

Minden begann langsam, doch nach einem 1:5-Rückstand in der elften Minute steigerten sie sich. Näher als auf zwei Tore kamen die Ostwestfalen dagegen nicht mehr heran. Der Ex-Kieler Christian Zeitz wurde nach einem Foul an THW-Spielmacher Miha Zarabec des Feldes verwiesen (43.). Am Ende siegte Kiel zum 55. Mal im 80. Aufeinandertreffen der beiden Traditionsvereine.

210612-99-969154/2

Tabelle der Handball-Bundesliga

Spielplan der Handball-Bundesliga

Handball-Bundesliga Torschützen

Share.

Leave A Reply