Kein Schönheitswettbewerb für DFB-Frauen: Freigang will gegen Chile punkten.

0

Kein Schönheitswettbewerb für DFB-Frauen: Freigang will gegen Chile punkten.

Gegen Frankreich taten sich die deutschen Fußballerinnen schwer, Tore zu erzielen. Das soll sich gegen Chile ändern. Laura Freigang aus Frankfurt weiß, wie man Tore schießt.

Freigang sucht keinen Schönheitswettbewerb: Sie will gegen Chile ein Tor schießen.

Laura Freigang kann die Vorfreude auf das Spiel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft gegen Chile förmlich spüren.

Nachdem sie das letzte Spiel gegen Frankreich verpasst hat, wird die Stürmerin von Eintracht Frankfurt heute (15.00 Uhr/ZDF) in Offenbach voraussichtlich spielen. Ein Umstand, von dem sich die 17-Tore-Frau der vergangenen Bundesliga-Saison nicht beirren ließ. Und sie dürfte jetzt umso eifriger ans Werk gehen.

Es gilt, ein Tor zu erzielen.

Wenn sie das Adler-Trikot trägt, ist die Kielerin immer brandgefährlich. In sechs Länderspielen hat sie bereits sieben Tore erzielt. Ihr letztes Tor erzielte sie im April beim 3:1-Sieg gegen Norwegen. Ihre Kritiker behaupteten damals, es sei nur ein weiteres Abstaubertor von Freigang. Ein besonders schönes Tor war es bisher nicht. Das weiß auch Freigang.

“Ich habe mir nie vorgenommen, ein besonders schönes Tor zu schießen. Wenn es passiert, ist es natürlich toll. Es ist mein Job als Stürmer, Tore zu schießen. Und wie das passiert, ist eigentlich egal”, berichtet die Eintracht-Torjägerin und sagt nur: “Man muss schon da sein, um ein Tor zu schießen.”

Laura Freigang hat den “richtigen Riecher”.

Tore hat die 23-Jährige in allen Phasen ihrer Karriere geschossen, ob in Kiel und Mainz oder in den USA mit einem Sportstipendium an der Pennsylvania State University. Und genau deshalb hat Martina Voss-Tecklenburg sie in ihr Team geholt. “Sie hat einen Riecher. Wenn es auf engem Raum vor dem Tor darum geht, den Kopf, das Knie, den Fuß oder was auch immer zu halten, ist sie da”, lobt die Bundestrainerin – und traut ihr noch viel mehr zu. “Sie weiß, dass sie noch viel Verbesserungspotenzial hat”, sagt Voss-Tecklenburg.

Gegen Chile will Freigang ihre Gefährlichkeit unter Beweis stellen. “Natürlich hoffe ich auf Spielzeit, in der ich dann versuche, mich den Trainern wieder anzubieten. Natürlich mit Toren, aber auch insgesamt mit meiner Leistung. Ich will aktiv sein, gerne den Ball haben”, betont Freigang.

210614-99-991721/4

DFB-Kader… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere News.

Share.

Leave A Reply